Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 


doping-news, aktuelle Nachrichten


 

aktuelle Nachrichten rund um Doping




doping-news



Februar 2008

Dr. Georg Huber, Olympiaarzt, Auszeichnung 'Sportarzt des Jahres 2005', bis Mai 2007 Mitglied der medizinischen Kommision der NADA, heute als langjähriger Doping-Arzt überführt - gewusst haben dies aber wahrscheinlich immer viele. 29.2.2008:

FAZ: Der Heilsbringer mit der chemischen Keule

 

 

Olympia Turin-Affaire: Emil Hoch, Cheftrainer der österreichischen Skilangläufer, wurde von der FIS lebenslang gesperrt. Sportdirektor Markus Gandler wurde verwarnt. 29.2.2008:

sid: Lebenslange Sperre für Österreichs Langlaufchef

 

 

Die amerikanischen Profiligen sind uneinsichtig. Obwohl Doping zum Alltag gehört, sehen sie keine Notwendigkeit schärfere Maßnahmen zu ergreifen. 29.2.2008:

FAZ: Profiligen wehren sich gegen Doping-Gesetz

 

 

DOSB und Dresner Bank vergeben in 2008 3 Sonderpreise für vorbildliche Dopingprävention auf Vereinsebene, besonders damit angesprochen werden sollen Trainer und Bezugspersonen. 28.2.2008:

DOSB: ...Erstmalig Anti-Doping-Sonderpreise beim Grünen Band

 

 

Francesco De Bonis, Gerolsteiner, muss nach einer Kortison-Behandlung entsprechend des M.P.C.C.-Codes eine 2wöchige Rennpause einlegen. Das Team Gerolsteiner ist Mitglied der 'Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport'. 28.2.2008:

gerolsteiner: GP Lugano: Freiwillinge Verpflichtung der MPCC löst Startverzicht von Neoprofi Francesco De Bonis a

 

 

Robert Lechner, erfolgreicher Bahnfahrer in den 80er Jahren, gesteht seine Bronzemedaille in Seoul gedopt errungen zu haben. Angehalten dazu wurde er von Trainern und Ärzten, es schien selbstverständlich und war normal. Heute ist Lechner in der Trainings- und Wettkampfbetreuung tätig. Er sieht eine dringende Notwendigkeit, die Vorkommnisse aufzuarbeiten. 28.2.2008:

FAZ: „Ich kam mir vor wie ein Auserwählter“

FAZ: Pillen-Knick in der Optik

 

 

Die Zahlen zu den UCI-Dopingtests 2006-2008:

UCI: UCI Testing Statistics : 2006 - 2008

 

 

Dwain Chambers, in der Balco-Affaire des Dopings überführter britischer Leichtathlet, muss zur Hallen-WM zugelassen werden, stösst aber bei vielen Veranstaltern und auch in den Verbänden auf Ablehnung. Allerdings scheint in britischen Funktionärskreisen der Umgang mit Dopingsündern noch unklar. 28.2.2008:

SZ: Pillendreher ohne Ball

 

 

Der französische Radsport-Verband beansprucht nach dem Bruch zwischen ASO und UCI die Verantwortung für das Etappenrennen Paris-Nizza. Daraufhin droht die UCI allen Teams mit harten Konsequenzen, sollten sie an der 'Fahrt in den Süden' teilnehmen. Die Teams werden aber trotzdem starten. 26./28.2.2008:

rad-net: Trotz UCI-Drohung: 20 Teams für Paris-Nizza

UCI: UCI informs teams that Paris-Nice will be unregulated

rad-net: Streit eskaliert weiter: McQuaid droht ASO und Profi-Teams

 

 

Krebs-Patienten, die EPO erhalten, haben ein erhöhtes Sterberisiko, zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie. 27.2.2008:

SZ: Doping für den Krebs

 

 

Das CONI beantragte für Danilo de Luca eine 2jährige Sperre wegen unnatürlicher Testosteron-Werte nach der Zoncolan-Etappe des letztjährigen Giros. Der Fahrer bestreitet vehement jegliches Verschulden. 27.2.2008:

baz.ch.: Giro-Sieger Danilo di Luca droht zweijährige Sperre

CONI: La Procura deferisce Danilo Di Luca (ciclismo) per i test allo Zoncolan

 

 

Die französische Antidoping-Agentur möchte die Verantwortung für die Dopingkontrollmaßnahmen bei der Tour de France haben, da diese nicht mehr der ProTour unter der UCI angehöre. Dazu beansprucht die AFLD, dass die Blutprofildaten aller Teilnehmer an sie und die WADA übergeben werden. 25.2.2008:

la tribune: Bordry dit être sur la même longueur d'ondes que Fahey

 

 

Der WDR gab sich eine neue Handlungsrichtlinie für den Umgang mit Sportlern. Damit soll eine zu große Nähe und damit verbundene unkritische Berichterstattung verhindert werden. 25.2.2008:

netzeitung: WDR will Sportler künftig immer siezen

 

 

Das GATE-Projekt des BDR ist gestartet. Die erstem Landesverbände-Vertreter trafen sich am letzten Wochenende in Frankfurt um sich schulen zu lassen für ihre Antidoping-Arbeit in der B- und C-Trainerausbildung. 25.2.2008:

rad-net: Werkzeuge zum Anti-Doping-Kampf erarbeitet

 

 

Kayle Leogrande, Rock Racing, musss ich einer B-Probe stellen obwohl die A-Probe negativ war. Er hatte seiner Pflegerin gestanden, gedopt und dann versucht, die Probe mit Seife maskiert zu haben. Die Pflegerin gab diese Informationen weiter. 24.2.2008:

VeloNews: Soigneur: Leogrande confessed to me last summer

 

 

Das CONI hat Einspruch erhoben gegen den Freispruch von Giampaolo Caruso in Sachen Operacion Puerto durch den italienischen Verband. 23.2.2008:

repubblica: PROCURA RICORRE CONTRO ASSOLUZIONE CARUSO

 

 

Nahrungsergänzungsmittel sind kaum noch wegzudenken aus dem Alltagsleben und besonders nicht aus dem Sport. Sie können jedoch, wenn in jungen Jahren damit begonnen wurde, den Weg zu späterem Doping ebnen. Entsprechend wurde in der Leipziger Erklärung der A-Trainer des BDR ein Verzicht postuliert. Eine konsequente Haltung lässt der BDR aber nicht erkennen, geworben wird trotzdem für die Mittel. 23.2.2008:

dradio: Türöffner beim Doping-Nahrungsergänzungsmittel geraten zunehmend in die Kritik

 

 

Werner Franke hat Anzeige gegen ehemalige T-Mobile-Fahrer erstattet, die in dem sog. Rhein-Konvoi nach Freiburg während der Tour de France 2006 zum Blutdoping gefahren sein sollen. 23.2.2008:

tgsp: Anzeige gegen Andreas Klöden

 

 

Gen-Doping scheint einfacher als bislang gedacht. Viele nehmen an, dass es bereits praktiziert wird zumal es letztlich kostengünstiger sein soll als die Anwerndung herkömmlicher Mittel. An der Tübinger Universität hofft man nun bis zu den Olympischen Spielen in Peking einen Test anwenden zu können, der Gendoping aufdeckt. 23.2.2008:

südwest presse: Sportler scheuen kein Risiko

 

 

Die NADA besucht im Rahmen ihrer Anti-Doping-Kampagne die Elite-Sport-Schulen. Leistungssportler unterstützen das Anliegen vor Ort. 23.2.2008:

taz: Schön sauber bleiben

 

 

Chris Peers, Teil der Museeuw/Landuyt-Affaire und für 2 Jahre gesperrt gewesen, wird sportlicher Leiter beim Team Mitsubishi-Jartazi und soll sich insbesondere Frank Vandenbroucke annehmen. 22.2.2008:

SportWereld: Chris Peers keert na zaak-Landuyt terug als ploegleider bij Mitsubishi-Jartazi

 

 

Seit 1998, erweitert 2004, hat Frankreich für alle Sportler medizinische Langzeituntersuchungen fest vorgeschrieben. Der Radsportverband hat diese noch ausgedehnt. Ziel ist die Gesundheit der Sportler zu fördern, bei Auffälligkeiten müssen sie genesen. Damit werden auch Dopingfälle seltener. Armand Mégret vom FFC legte den neuesten Bericht vor. Danach wies ein Teil des Pelotons Zeichen von Unterernährung (Magersucht) auf, Frauen litten vermehrt an Osteoporose, zudem wurde häufiger eine Hyperferritinämie (Eisenüberladung) entdeckt, die auf EPO/Blutdoping hinweisen kann. 21.2.2008:

AFP: La France s'accroche au suivi longitudinal

Centre de psychologie du sport: suivi longitudinal et EVALUATIONS PSYCHOLOGIQUES

 

 

Kontrollierte Freigabe des Dopings bei Hochleistungssportlern und strenge Verbote bei Jugendlichen, Amateuren und Freizeitsportlern? Ist das die Lösung? Prof. Dr. med. Ernst Gleichmann, Düsseldorf, stellt seine Ansicht zur Diskussion. 21.2008:

sport transparency: Diskussionspapier zur These der kontrollierten Freigabe von Doping

 

 

Im Bundestags-Sportausschuss wurden Mängel von NADA-Regelungen angesprochen. Vor allem die Formulierungen um die Missed Tests sind unklar und genügen internationalen Ansprüchen nicht. 21.2.2008:

tgsp: Politik fordert effektivere Dopingjäger

 

 

Das Teamer-Dopingpräventions-Modell des BDR wurde erfolgreich in die Wege geleitet. Damit sollen langfristig alle Ausbilder und Ausbilderinnen des BDR geschult werden. 15./20.2.2008:

rad-net: Pilotprojekt für Dopingprävention

r-f: Anschub für einen neuen Radsport? - Pilotprojekt zur Dopingprävention nimmt Formen an.

 

 

Österreich will Doping in Zukunft schärfer strafrechtlich verfolgen, gleichzeitig soll der Schutz von Sportlern, die ungerechtfertig des Dopings beschuldigt werden, verstärkt werden. 20.2.2008:

kleine zeitung: Neues Doping-Maßnahmenpaket beschlossen

 

 

So langsam müssen sich alle Sportarten, auch bislang als unberührt geltende, Fragen gefallen lassen. 20.2.2008:

ard: Die Sünder des "dopingfreien" Sports

 

 

Der DSV antwortet mit Strafanzeigen und eidesstattlichen Erklärungen, die entgegen anderer Annahmen, durchaus Biss haben sollen, auf die Dopingvorwürfe aus Österreich. 19.2.2008:

KstA: DSV erweitert seine Anzeige

 

 

Wieder wurde am Straßenrand Material gefunden, das zum Dopen verwandt werden konnte: Nach der Biathlon-WM sind es zwei Beutel für intravenöse Infusionen, die nun analysiert wurden und als Dialysemüll erkant wurden, mit Doping haeb sie nichts zu tun. 18./21.2.2008:

dagbladet: Östersund-funn var dialyseposer

stol.it: Doping bei der Biathlon-WM? Infusionsbeutel und Schläuche gefunden

 

 

Die Turiner Staatsanwaltschaft wird demnächst die Angelegenheit um die österreichischen Langläufer und Biathleten bei den Olympischen Winterspielen 2006 abschließen, leistet jedoch mittlerweile Amtshilfe für die österreichischen Kollegen. 18.2.2008:

stol.it: Turiner Staatsanwaltschaft vor Abschluss der Olympia-Ermittlungen

 

 

Sponsoren steigen nicht nur aus im Radsport, sondern einige bleiben und engagieren sich zudem im Antidopingkampf und mit Vorliebe im Jugend- und U23-Bereich. So vor allem auch MLP, die das U23 Bundesligateam der Rhein-Neckar Region und das Doping-Präventions-Zentrum Heidelberg fördern. 19.2.2008:

funspeicher.de: MLP baut Engagement im Radsport aus

 

 

Am letzten Wochenende fand in Dortmund eine große Sportjournalisten-Konferenz, veranstaltet vom Sportnetzwerk statt. Die Berichte über den Verlauf und die Beiträge sind online. 18.2.2008:

sportnetzwerk: goddbye Dortmund

IJ: Sportjournalismus-Konferenz

 

 

Umfangreiche italienische Dopingermittlungen im Amateurbereich brachten Erfolge. Rund um eine Apotheke in Varese werden 14 Amateurradfahrer des Kaufs und des Besitzes einer breiten Palette von Dopingmitteln beschuldigt. Ein Sportarzt verschrieb falsche Rezepte, darunter auch auf Namen von Verstorbenen. 15.2.2008:

sportpro: DENUNCIATI 14 CICLISTI AMATORIALI E UN MEDICO

 

 

Alessandro Petacchi, Milram, muss sich auf Initiative von Ettore Torri, Chefermittler des Italienischen Olympischen Komitees CONI, Anfang April vor dem CAS verantworten. 15.2.2007:

sport1.de: Petacchi-Verhandlung im April

 

 

Der DSV kündigt ein scharfes Vorgehen gegen die Doping-Vorwürfe an, die eine Vielzahl prominenter Biathleten betreffen. Für ihn handle es sich um übelste Verleumdungen. 17.2.2008:

FR: Hörmann: Ein neuer Höhepunkt an krimineller Energie

FAZ: Hörmann: „Das ist eine böswillige Rufmordkampagne“

 

 

Barry Bonds, prominenter US-Baseballer und Balco-Kunde, soll bereits 2000 mit einem Positiven test aufgefallen sein. Konsequenzen gab es nicht. 15.2.2007:

FAZ: Bonds bereits im Jahr 2000 positiv getestet

 

 

Baseball-Star Roger Clemens wurde vor einem Untersuchungsausschuss des US-Kongresses von seinem Trainer des Dopings beschuldigt. Er leugnet, doch glaubwürdig ist er nicht, zumal weitere Spieler geständig waren. Grundlage der Anhörung ist der Mitchell-Report über den Gebrauch illegaler Pharmazeutika im Major-League-Baseball. 14.2.2008:

FR: Hormonkur für die Gattin

NZZ: Baseball-Ikone in Schräglage

 

 

Die diesjährige D-Tour Verantwortlichen möchten einen harten Antidopingkurs fahren. Neben der strikten Einhaltung aller bürokratischen, sprich Verbände-Vorgaben ist ein eigenes komplexes Antidoping-Paket geplant, ein 'Katalog aus primären und nachhaltigen Maßnahmen', das sog. Neusser Modell. 15.2.2008:

D-Tour: Interview mit Deutschland Tour-Direktor Kai Rapp

 

 

Die Anzeige. 15.2.2008:

tirol.com: Blutdoping und Versicherungsbetrug: Anzeige im genauen Wortlaut

Die Wiener Affaire um Blutdoping scheint nicht beendet. Im Hintergrund gingen Anzeigen ein, die Staatsanwaltschaft ermittelt. 14./15.2.2008:

standard: Blutoperette, 2. Akt

oe24.at: Anonyme Anzeige belastet 30 Sportler

tirol.com: Die Doping-Verdächtigungen sorgen für Aufruhr

SZ: Privat verrechnet

kurier.at: Blutdoping: Erste Anzeigen, neue Spuren

 

 

Der Prozess um die spanische Dopingaffair eOperacion Puerto wird neu begonnen. 14.2.2008:

FAZ: Sechstausend Seiten werden offengelegt

die presse: Gericht rollt "Operacion Puerto" neu auf

 

 

Das Team Astana mit dem letzjährigen Toursieger kann nicht an der Tour de France 2008 teilnehmen. 14.2.2008:

tgsp: Nicht ganz sauber

FAZ: Der Radsport auf dem Weg zum finalen Showdown?

SZ: Unter Vasallen

 

 

Im Hinblick auf die Ironman-EM in Frankfurt müssen sich alle gemeldeten Sportler/innen einem zusätzlichen aufwändigen Dopingkontrollprogramm unterwerfen. Bezahlt wird es von den Sponsoren. 12./13.2.2008:

Wiesb. Tagblatt: Antidopingkampf als Gütesiegel

ironman germany: Anti-Doping-Programm IRONMAN: “Eiserne Transparenz“

 

 

Eine Antidoping-Erklärung, die Mitarbeiter des Olympiastützpunktes Potsdam unterschreiben und bestätigen sollen keinerlei Dopingvergnagenheit zu haben, stammt aus 1991, ist unklar und wirft mehr Fragen auf als dass sie Klarheit schafft. In diesem Zusammenhang fordert der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Christoph Bergner, den DOSB dazu auf eine Kommission zu gründen, die die Doping-Verstrickungen von Betreuern, Trainingswissenschaftlern und Ärzten an den Olympiastützpunkten zu DDR-Zeiten erfassen soll. 12.2.2008:

all-in.de: BMI fordert Doping-Altfälle-Kommission

DLF: OSP Potsdam mit fragwürdiger Anti-Dopingpolitik

 

 

Die Regio-Tour wird 2009 nur stattfinden, wenn es gelingt das Etappenrennen für Nichtprofis zu organisieren - so die Auflage der Sponsoren. 12.2.2008:

spiegel: Bitte keine Stars mehr!

 

 

Die Stadt Wiesbaden stellt Gelder zur Förderung des Jugend- und Amateurradsports und zur Dopingprävention bereit, wird aber keine Profiradrennen mehr durchführen. 12.2.2008:

Wiesbadener Krier: Pilotprojekt gegen Doping im Radsport

 

 

Kaisa Varis, Biathlon, wurde wegen Dopings im Wiederholungsfall lebenslang gesperrt. 11./12.2.2008:

zdf: Fall Varis: Das Urteil ist wasserdicht

zdf: IBU: Lebenslange Sperre für Kaisa Varis

IBU: Case Kaisa VARIS

 

 

Die Euromeetings lassen Chambers nicht starten. 14.2.2008:

freie presse: Meeting-Veranstalter boykottieren Chambers

Dwain Chambers, bis 2006 für 2 Jahre wegen Dopings gesperrt, stellt den britischen Leichtathletik-Verband vor Probleme, er möchte ihn nicht für Wettkämpfe nomieren. Möglich dass dafür Verbandsstatuten geändert werden müssen. 11.2.2008:

the independent: Chambers win could lead to legal fight

the independent: DWAIN CHAMBERS FACTFILE

 

 

Zwei Kokain-Fälle sorgen in der 2. Basketball-Bundesliga für Aufregung. 10.2.2008:

WE: Der erste Kokain-Fall

 

 

Marokko ist bemüht eine nationale Antidoping-Struktur aufzubauen. 9.2.2008:

le matin.ma: Mise en place d'une structure nationale antidopage

 

 

Michael Rasmussen droht ein Doping-Verfahren, die UCI hat den monegassischen Verband dazu aufgefordert. 8.2.2008:

dpa: Verfahren gegen Rasmussen gefordert

 

 

Das Team LPR hat keinen Wild Card-Status bei der UCI beantragt und hat damit auch nicht die Antidoping-Auflgen wie den Biologischen Pass akzeptiert. Die Profi-Teams hatten sich im Januar darauf geeinigt die Rennen zu boykottieren, bei denen Teams starten, die diese Richtlinien nicht anerkannt haben. LPR wurde jedoch zum Giro d'Italia eingeladen, nun droht ein Streik dre anderen Teams. 7.2.2008:

dpa: Wirbel um di Lucas Giro-Einladung

 

 

Insgesamt neun russische Ruderer und Ruderinnen wurden innerhalb eines Jahres des Verstoßes gegen den WADA-Code überführt. Dem gesamten Vernband droht nun der Ausschluss von Olympia. 6.2.2008:

FAZ: Verhängnisvolle Beweise aus dem Bio-Müll

 

 

Eine britische Studie zu den Gründen, warum Sportler nach Dopingmitteln greifen, lässt noch viele Fragen offen. Eine Vielzahl verschiedenenr Einflüssse wirken auf den Sportler. Weitere Forschungen müssen das Umfeld und die davon ausgehenden Forderungen und Ansprüche mit einbeziehen. 9.11.2007:

substanceabusepolicy: Attitudes and doping: a structural equation analysis of the relationship between athletes' attitudes, sport orientation and doping behaviour

 

 

Eine neue Studie zu Nahrungsergänzungsmitteln stellt erheblichen Missbrauch bzw. unsachgemäßen Verbrauch bei Sportlern fest. Entgegen allgemeiner Auffassung können sie gesundheitliche Schäden hervorrufen. 6.2.2008.

rad-net: Nahrungsergänzungsmittel: Offenbahr mehr Schaden als Nutzen

nutrition journal: Limited agreement exists between rationale and practice in athletes' supplement use for maintenance of health: a retrospective study

ergänzend:

medizin auskunft: Vitamin- und Mineralstoffpräparate: Wenig Nutzen, mehr Schaden

 

 

Stephen Alfred, Radsportler USA, wurde nach zwei (drei) positiven Kontrollen und einem Missed Test lebenslang gesperrt. Zuvor hatte er alleridings schon ein 8 jährige Sperre erhalten. 5.2.2008:

USADA: U.S. CYCLING ATHLETE RECEIVES LIFETIME PERIOD...

 

 

Richard Pound, ehemals WADA-Chef, wurde vom IOC für den Vorsitz des Internationalen Sportgerichtshof vorgeschlagen. 3.2.2008:

VeloVews: Pound nominated to CAS presidency

 

 

Kommt der Test auf Wachstumshormone zu Olympia oder kommt er nicht? 3.2.2008:

Telegraph: WADA rethink hormone test

 

 

Gehirndoping, die Einnahme von Medikamenten zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit, lässt sich aus dem US-amerikanischen Collegealltag, so eine Untersuchung, nicht mehr wegdenken. Doch auch in Europa ist der Griff nach Ritalin, Modafinil und ähnlichen Produkten weit verbreitet. Die medizinischen und sozialen Folgen sind noch nicht absehbar, können aber erschrecken. 23.1./ 2.2.2008:

The Star: Stronger, faster, smarter?

NZZ: Tour de France im Klassenzimmer?

 

 

Eric Thompson, 19 Jahre, US-amerikanischer-Hochspringer, wird wegen Kokain-Missbrauchs für ein Jahr gesperrt. 2.2.2008:

USADA: Track and Field Athlete Receives One-Year Sanction for Anti-Doping Rule Violation

 

 

Manolo Saiz und Vicente Belda bleiben dem Radsport erhalten, sie kamen bei Amateurteams unter. 1.2.2008:

El Pais: Belda y Saiz regresan desde abajo

 

 

Innerhalb kurzer Zeit wurde das Lampre-Team mit Cunego und Ballan zum zweiten Mal kontrolliert. Das erste Mal (durch das CONI) zogen sich die Kontrollen bis tief in die Nacht hinein. Das zweite Mal kamen Kontrolleure der UCI früh morgens. Es gibt die Vermutung, dass länger zurückliegende Dopingermittlungen der Anlass sind, so eventuell die Affaire Oil for Drug. 1.2.2008:

ecomatrix: Secondo blitz dell'Antidoping nel ritiro della Lampre: Cunego e Ballan rischiano

 

 

Der Präsident des portugiesischen Radsportverbands ist nicht glücklich darüber, dass etliche bekannte spanische Fahrer, die in die Operacion Puerto verwickelt sind, im kommenden Jahr in portugisieschen Teams fahren werden. 1.2.2008:

cn: Portuguese federation president worried about arrival of some Spanish cyclists

 



Januar 2008

Erklärung der IBU zu den Fällen Wolfgang Rottmann/Österreich und Kaisa Varis/Finnland, deren B-Probe EPO-positiv ist. 31.1.2008:

IBU: Entscheidung des IBU Vorstandes in der Rechtssache Wolfgang Rottmann/Österreich während der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin

Beweis für einen Ungünstigen Analytischen Befund (Doping) im Fall von Frau Ms Kaisa Varis/Finnland

 

 

Der DSV erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen einen freien Mitarbeiter der ARD. Dieser darf sich zu der WienerBlutbank-Sache nicht mehr so äußern, dass der Verdacht des Dopings verbreitet wird. 31.1.2008:

sport1.de: Einstweilige Verfügung des DSV

 

 

In Genua wurden In einem Dopingprozess 15 Personen wegen Dealens verurteilt. Die Angelegenheit geht auf die Jahre 2005/2006 zurück, die höchste Strafe beläuft sich auf 3 Jahre Gefängnis und 20 000€. 31.1.2008:

spysport: Traffico di doping a Genova, 15 condanne tra i due mesi e i tre anni

 

 

Die 7 Dopingfälle im letzten Jahr im russischen Rudersport veranlassten den internationalen Verband zu einem harten Vorgehen: alle russischen Funktionäre, Trainer und medizinischen Betreuer werden für ein Jahr von allen FISA-Veranstaltungen ausgeschlossen. Darüber hinaus wurde eine Geldstrafe in Höhe von 75'000 Schweizer Franken verhängt. 29.1.2008:

baz:

Weltruderverband schliesst russische Funktionäre aus

FAZ: Lehrstück für Funktionäre

 

 

Viele bedeutende DDR-Dopingwissenschaftler, -ärzte arbeiten heute noch in der BRD, 28.1.2008:

WDR: Unterstützende Mittel - Was aus führenden Mittätern des DDR-Dopings wurde?

 

 

Das Rennensterben in Deutschland geht weiter, das schlechte Image des Radsports dürfte einer der Hauptgründe dafür sein. 28./29.1.2008:

mdr: Hainleite wird gestrichen

FR: Die Räder stehen still

HAZ: Keine Niedersachsen-Rundfahrt 2008

 

 

Die journalistische Aufarbeitung der Wiener Blutbank-Affaire durch Hajo Seppelt und besonders die damit verbundenen Reaktionen der ARD werfen Fragen auf. Das Thema Doping scheint erhebliche Sprengkraft in der Sport-Medienwelt zu besitzen. 28.1.2008:

die Welt: Warum die ARD sich rasch entschuldigte

 

 

Tom Booen, Quick Step, wurde von Tom Vannoppen des Dealens mit Kokain beschuldigt - später leugnet er dies allerdings. Eine Hausdurchsuchung brachte keine Ergebnisse. 25./28.1.2008:

cn: Vannoppen confirms cocaine positive but denies involving Boonen

HLN.be: Parket vond geen bewijzen bij huiszoeking Boonen

HLN.be: Tom Vannoppen betrapt op cocaïne

 

 

Ausdauertraining im Biathlon ist Voraussetzung für gute Leisutng. Damit helfen auch die entsprechenden Dopingmittel und -methoden wie EPO und Blutdoping. 25.1.2008:

tgsp: Kraft und Ruhe

 

 

Mario Thevis, Köln, wird einer von 15 ausländischen Dopingexperten sein, die während der Olympischen Spiele in Peking Dopingproben analysieren. 25.1.2008:

die Welt: Thevis: "Test für Glaubwürdigkeit des Antidoping-Kampfes"

 

 

Wieviel wird im Fußball gedopt? Prof. Schänzer, Köln, weiß es auch nicht, allerdings kann Doping in dieser Sportart auch sehr hilfreich sein. 25.1.2008:

ard: Schänzer: "Haschisch ist wohl kaum ein Unfall"

 

 

Die Radsportjugend hat eine Chance verdient, der Profiradsport jedoch hat verspielt, so sieht es die Stadt Ravensburg und wird ab 2008 nur noch ein Veranstaltungen für Jugendliche fördern. 25.1.2008:

SZOn: Stadt lässt das Profi-Kriterium sterben

 

 

Wird das Team Astana mit dem letztjährigen Tourgewinner Alberto Contador nicht bei der Tour de France starten können? Möglich ist auch, dass Contador aufgrund der neuen umfassenden Ermitlungen in Italien die Tour meiden muss. 24./25.1.2008:

diariovasco: Ettore Torri afirma que «quien no colabore será sancionado»

eurosport: Tour de France 2008 - Keine Tour für Klöden und Co.?

cw: SPANISH MEDIA CLAIM CONTADOR'S '08 TOUR PRESENCE “UNCERTAIN”

as.com: El Tour medita no invitar al equipo de Contador

 

 

Björn Leukemans, ehemals Predictor-Lotto, wurde wegen Testosteron-Dopings für 2 Jahre gesperrt. 24.1.2008:

sporza: Positieve plas kost Leukemans twee jaar

 

 

Kaisa Varis, finnische Biathletin, wurde positiv getestet, die B-Probe steht noch aus. Die Sportlerin war als Langläuferin bereits gesperrt. 24.1.2008:

dpa: Biathletin Kaisa Varis erwischt

 

 

John Fahey, neuer WADA-Chef, im Interview. 24.1.2007:

BBC: Drugs chief warns Olympic cheats

 

 

Spektakuläre Dopingfälle weist der Handball bislang nicht auf, doch es gibt Hinweise, dass Stimulanzien, Cannabinoide, verbreitet sind. Jetzt scheint es Bestrebungen zu geben z. B. mittels biologischem Pass ein rigideres Kontrollprogramm einzuführen. 23.1.2008:

FAZ: „Wir wollen keine Kiffer haben“

 

 

Die Züri Metzgete kann im Gegensatz zu 2008 wieder stattfinden, allerdings nur für Frauen, Jugendliche und Hobbysportler - den Profi-Männern zeigt der Sponsor, die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ), die rote Karte. 23.1.2008:

EKZ: Für einen sauberen Radsport - die neue EKZ Züri Metzgete

 

 

Der bayrische Ringerverband nutzte die bayrischen Meisterschaften zu einem Vortrag über Doping. Der BRV lässt zudem eine Ehren- und Verpflichtungserklärung von Ärzten, Physiotherapeuten, Trainern und Betreuern unterschreiben. 22.1.2008:

aaz: Ringer bekommen Einblick in die Welt des Dopings

 

 

Das Dopingkontroll-Programm der Tour of California wurde im Vergleich zum Vorjahr wesentlich verschärft. Alle Fahrer müssen Blut-, 30% Urinproben abgeben. Die Ergebisse gehen ein in den biologischen Pass der UCI. 22.1.2008:

tour of california: 2008 Tour Will Significantly Expand Anti-Doping Testing and Procedures for Upcoming Race

usatoday: Tour of California ramps up drug testing

 

 

Die Wiener Blutbank-Affaire geht in eine neue Phase, von verschiedenen Seiten sind Klagen zu erwarten. Die Regierung denkt über eine Verschärfung des Arzneimittelgesetztes nach. 21./22./23.1.2008:

networld: SPÖ ist für schärfere Doping-Maßnahmen: Das Arzneimittelgesetz soll erneuert werden

kurier.at: Angriff ist des Richters beste Verteidigung

orf.at: Totschnig in der Offensive

doe presse: "Österreich ist ein Doping-Paradies"

 

 

Kati Wilhelm und Stefan Schwarzbach, Pressesprecher beim Deutschen Skiverband, sehen sich zu Unrecht mit Doping in Verbindung gebracht und heben die vorbildlichen Antidopingmaßnahmen des Verbandes hervor. 22.1.2008:

super-illu: Doping - der wahre Skandal

 

 

Jörg Jaksche äußert seine Meinung über verschiedene Personen, die im Laufe seiner Karriere eine Rolle spielten, 22.1.2008:

ra: Jaksche: "Ich habe meine Eltern 10 Jahre belogen"

 

 

Alessandro Kalc, Teammanager und italienischer Verbindungsmann zu E. Fuentes wurde für 4 Jahre gesperrt. 21.1.2008:

viriglio: 4 ANNI DI INIBIZIONE A TECNICO KALC

 

 

Das CONI und die italienische Staatsanwaltschaft verfügen über Ermittlungsakten der Operacion Puerto. (Unklar ist, ob sie vollständig sind, s. spätere Meldungen). Daraus geht hervor ,dass auch Juvenus Turin zu den Kunden von Eufemiano Fuentes gehört hat. Es ist anzunehmen, dass über diese italienische Schiene meht bekannt wird als durch die spanische. Hier gewann der FC Barcelona vor Kurzem einen Prozess gegen die Zeitung Le Monde, die behauptet hatte, der Fußballclub gehöre zum Klientenkreis des Arztes. In diesem Prozess wurden die der Zeitung vorliegenden Trainings- und Dopingpläne sowie ein Interviewmitschnitt mir Fuentes erst garnicht zugelassen. 13.1.2008:

dradio: Europas Fußball droht neuer Dopingskandal

 

 

Russland wird eine eine unabhängige Nationale Antidopingagentur RusADA erhalten. Die Regelsperren sollen von zwei auf 4 Jahre erhöht werden. 18.1.2008:

sid: Russland will härter gegen Doping-Sünder vorgehen

reuters: Russia to create independent anti-doping agency

 

 

Auch wenn es schwierig scheint, einzelne Sportler namentlich mit Blutdoping in der Wiener Affaire in Verbindung zu bringen, dass hier seit Langem eine Dopingnetzwerk besteht, scheint mittlerweile unbestritten.

Bengt Saltin, ehemaliger Chefmediziner der FIS, erhebt auch Vorwürfe gegen Biathlonathleten, er wisse von aktiven, die in drei österreichischen Labors ihr Blut bahandeln ließen. 17./18.1.2008:

BZ: Ein paar lockere Fäden

FAZ: Wilhelm siegt unbeeindruckt - Neue Vorwürfe aus Schweden

 

 

Prof. Schänzer, Köln, setzt beim Nachweis von Eigenblutdoping auf individuelle Blutprofile, doch sollten diese nicht von den Verbänden angelegt werden, sondern von unabhängigen Institutionen, wie NADAs, ansonsten gäbe es wieder Möglichkeiten der Manipulationen. 17.1.2008:

FR: "Eigenblutdoping kann man geschickt anbringen"

 

 

Andrei Kashechkin, ehemals Astana, gab die Zusammenarbeit mit dem Anwalt Misson auf. Dieser hatte für den Fahrer eine Klage in Belgien eingereicht, wonach Dopingkontrollen als Menschenrechtsverletzungen zu betrachten seien. 17.1.2008:

dpa: Doping-Sünder Kaschetschkin trennt sich von Anwalt

SortWereld: Andrei Kashechkin stopt samenwerking met advocaat Misson

 

 

Unklarheiten, Dementis, Drohungen - die Meldungen lassen keine gesicherten Informationen erkennen. Staatsanwaltlich ermittelt wird angeblich nur von italienischer Seite aus. In Österreich ist Blutdoping nicht strafbar. 16./17.1.2008:

ARD: Keine Beweise gegen deutsche Athleten

ard-video: Seppelt: "Angst ist ein ständiger Begleiter"

FAZ: DSV geht rechtlich gegen ARD-Redakteure vor

kurier.at: Behörden bei Ermittlungen nur Zuträger

 

 

Gianfranco Marra, zuständig beim italienischen Radsportverband FCI für Amateure, wurde für zwei Monate suspendiert, da er Fahrer eines Rennens darüber informierte, dass Kontrollen durchgeführt würden. Pech für ihn, dass ein Fahrer, der sich daraufhin auf den 7. Platz zurückfallen ließ, trotzdem erwischt wurde und den Funktionär verriet. Der Fahrer hatte angenommen nur die ersten drei würden kontrolliert, es waren aber die ersten acht. 16.1.2008:

l'espresso: Due mesi di interdizione per dirigente della Fci

Preannunciava i controlli

 

 

Patrik Sinkewitz hat von seinem ehemaligen Sponsor Fürstina eine Schadensersatzklage zu erwarten. 16.1.2008:

FZ: Förstina fordert Schadenersatz von Sinkewitz

 

 

Jörg Jaksche und Patrik Sinkewitz werfen Verbänden und Teams vor, Kronzeugen zu boykottierren und mit der Unwahrheit zu argumentieren. Die Stuttgarter Bürgermeisterin Susanne Eisenmann hat anscheinend nach den Erfahrungen rund um die WM 2007 auch ihren Glauben an einen ehrlichen Antidopingkampf innerhalb der Verbände verloren. 15.1.2008:

SZ: Kuhhandel mit Kronzeugen

 

 

Für Eigenblutdoping gibt es bislang keine Testverfahren, lediglich Langzeitblutprofile könnten den Nachweis erbringen. 15.1.2008:

spiegel: Thevis: "Das überrascht mich nicht"

 

 

Wachstumshormone und Anabolika gelten zunehmend als Antiaging-Präparate. Untersuchungen in der Balco-Affaire zeigten, dass auch viele Stars aus der US-Rap- und HipHop-Szene den Versprechungen glauben. Sie könnten aber damit ihrer Gesundheit schaden. 15.1.2008:

tgsp: Doping-Hormone als Trenddroge

 

 

Eufemiano Fuentes, Skandalarzt der Operacion Puerto, gibt sich schuldlos und sieht sich als fürsorglicher Arzt. Doch was geschah wirklich? Le Monde hatte behauptet, sie hätte Unterlagen eingesehen, woraus hervorginge, auch Fußballer sind involviert. Der FC Barcelona forderte daraufhin von "Le Monde" drei Millionen Euro Schadensersatz. Im November 2007 sagte der Journalist Mandard vor einem Amtsgerichts in Barcelona aus, Fuentes sei der Zeuge. Der Arzt leugnete.

Am 15.1.2008 verurteilte das Gericht Le Monde dazu 300 000 € zu zahlen und einen Richtigstellung abzudrucken. Der Journalist Stéphane Mandard bleibt bei seiner Darstellung und Le Monde wird in Berufung gehen. 3./15.1.2008:

AFP: Le Monde condamné à verser 300.000 euros au FC Barcelone

dpa: FC Barcelona gewinnt Prozess um Dopingbericht

Stern: Phantom des Dopings

 

 

Bei der Tour Down Under werden zum ersten Mal von allen Fahrern Urin- und Blutproben für Blutprofiile entnommen. Ausgewählte Proben werden eingefroren für spätere Tests in 8 Jahren. 14.1.2008:

AFP: Increased drug testing at Tour Down Under cycling event: ASADA

the australian: Blood to be kept on ice for later testing

 

 

Die ersten Bundesligaspieler mussten Trainingskontrollen im Ausland über sich ergehen lassen. 14.1.2008:

express: Die NADA ist Doping-Sündern auf der Spur.

 

 

Anabolikakonsum kann gewalttätig machen - ein Problem auch der Jugendszene. 13.1.2008:

tgsp: Nichts mehr unter Kontrolle

 

 

Die Ermittler des CONI eröffnen eine neue Untersuchung in der Operacion Puerto. Sie werden alle verantwortlichen Personen wie Mediziner, sportliche Leiter und Fahrer befragen. Sollten sich HInweise auf Vergehen ergeben, könnte ausländischen Sportlern die Wettkampfteilnahme in Italien verweigert werden. 9./14.1.20008:

südtirol online: CONI will verdächtige Profis von italienischen Rennen ausschließen

gazzetta.it: "Spagnoli indulgenti con Valverde e Contador"

gazzetta.it: Operación Puerto, La Procura Coni riparte

dpa: Neue Ermittlungen gegen Fuentes & Co?

 

 

Die Stimmen werden lauter, die zugeben, dass im Radsport auch der Amateur- und vielleicht sogar der Jugendbereich ein Dopingproblem hat. Die Einführung von Kontrollen wäre ein Weg dagegen anzugehen. 13.1.2008:

WTbl: Gräber für Kontrollen auch im Amateur- und Jugendbereich

 

 

Gibt es in der Humanplasma-Affaire eine Verbindung in die ehemalige DDR und damit zu deren Dopingtradion? Vieles spricht dafür. 12.1.2008:

nachrichten.at: Spuren in die Ex-DDR

nachrichten.at: Franke: „Österreich ist auf der Seite der Scheinheiligen“

 

 

Bjorn Leukemans, ex-Predictor-Lotto, macht für seine positiven Proben auf Testosteron vor der WM 2007 ein Medikament verantwortlich. Sein Arzt bestreitet, dass dies der Grund sein kann. Der Fahrer gibt auch an, dass er von der kommenden Kontrolle wusste, schon aus diesem Grund sei es unwahrscheinlich, dass er absichtlich gedopt habe. 11.1.200:

7SUR7: Le cycliste Bjorn Leukemans plaide non coupable

SportWereld: Leukemans heeft gevecht tegen positieve test ingezet

 

 

In Österreich ist die Auseinandersetzung um eine Verschärfung des Strafrechts in Dopingangelegenheiten nach den Enthüllungen rund um die Firma Humanplasma neu entbrannt. Blutdoping ist nicht sztrafbar. 10./11.1.2007:

kurier.at: Gusenbauer: "Es basiert auf mafiosen Strukturen"

sport1.at: Humanplasma: Galoppierendes Ross ohne Reiter?

 

 

Marion Jones wurde wegen zweifachen Meineids zu 6 Monaten Gefängnis und 400 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. 11.1.2008:

zdf/sid: Marion Jones muss ins Gefängnis

 

 

Matthias Kessler, Astana, wurde wegen Testosterondopings für zwei Jahre gesperrt. 11.1.2008:

suisse olympic: Matthias Kessler (Rad) für zwei Jahre gesperrt

dpa: Zweijahressperre

für Matthias Kessler

 

 

Patrik Sinkewitz legte Widerspruch gegen seine Einjahresperre und finanzielle Strafe ein. Auch der BDR geht in Revision. 11.1.2008:

dpa: Fall Sinkewitz: BDR legt Revision ein

 

 

Die Fundación Ciclismo Galego verlängerte den Vertrag mit Marcus Serrano nicht. Grund ist dessen angebliche Verbindung zu Fuentes und der Operacion Puerto. 10.1.2008:

faro de vigo: El Karpin Galicia rescinde el contrato de Marcos Serrano

 

 

Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat Hinweise darauf, dass Alejandro Valverde in Kontakt zu dem deutschen Arzt Markus Choina, der als Mitarbeiter von Fuentes gilt, stand. 11.1.2008:

Ärzte Zeitung: Verdacht gegen Arzt erhärtet sich

 

 

Ist es dem Sportpublikum weitgehend egal, ob sich ihre Helden mit Dopingmitteln weiterhelfen? Die Reaktionen in den USA auf die Enthüllungen in der Baseball-Szene lassen dieses vermuten. Was wäre, wenn bekannt würde, dass im deutschen Fußball auch kräftig nachgeholfen würde? 10.1.2008:

die Zeit: Doping – na und?

 

 

Team Milram setzt nach eigenen Angaben im Antidopingkampf wie CSC und Astana auf die Unterstützung von Rasmus Damsgaard, der pro Fahrer 8 Blutproben, die teamintern zusätzlich zu denen der UCI genommen werden, analysieren und überwachen soll. 10.1.2008:

Milram: Das Team MILRAM steht für den neuen Weg im Radsport

die Welt: "Mit Radsportlern ist es wie mit Kindern"

 

 

Die Biathlon Union möchte die festen Blut-Grenzwerte, die bei Überschreitung zu Gesundheitssperren führen können, abschaffen und individuelle Profile einführen. 10.1.2008:

N24: IBU kündigt neuen Kurs im Anti-Doping-Kampf an

dpa: Zielkontrollen statt Schutzsperren

 

 

Die UCI hat ab dem 1.1.2008 den biologischen Pass für alle Fahrer eingeführt und präzisiert die Anforderungen. 9.1.2008:

UCI: Biological passports take shape as planned

 

 

Die Wiener Firma Humanplasma, die 5 Niederlassungen in Österreich hat, soll nach Richard Pound systematisches Blutdoping für Athleten durchgeführt haben. Die Firmenleitung dementiert, doch es gibt einige Widersprüche. 9./10./11.1.2008:

tgsp: Die Sonntagsfrage

kurier.at: Blutspur im Herzen der Hauptstadt

SZ: Neue Spuren führen nach Deutschland

kleine zeitung: Angst vor der russischen Mafia

kurier.at: Rollender Stein wird zur Lawine

 

 

Der österreichische Skiverband hat ein eine umfangreiches Datenbanksystem eingeführt. Es werden Daten zur Leistungsentwicklung sowie biometrischen Daten (komplettes Blutbild) erfasst aller Leistungssportler erfasst. 8.1.2008:

SalzbN: ÖSV-Athleten-Datenbank im Kampf gegen Doping

 

 

Der spanische Radsportverband wird das Verfahren gegen Iban Mayo nicht neu eröffnen, er hält die durchgeführte C-Probe für illegal. Die UCI hat beim CAS dagegen Einspruch erhoben. 8.1.2008:

NZZ: "Akte Mayo" bleibt geschlossen

cn: Spanish Federation won't re-open Mayo case

 

 

Jeff Novitzky sind die vielen Dopingaufklärungen, Netzwerkaufdeckungen der letzten Zeit in den USA zu verdanken. Wer ist dieser Mann? 8.1.2008:

SZ: Der Müllprüfer

 

Der Oberste Sport-Schiedsgerichtshof CAS hat den lebenslangen Olympia-Ausschluss der drei österreichischen Skilangläufer Johannes Eder, Jürgen Pinter und Martin Tauber wegen Dopings bei den Winterspielen 2006 bestätigt. 7.1.2008:

sid: Doping-Sünder von Turin bleiben gesperrt

TAS: the Court of Arbitration for Sport (CAS) renders its decision in the case Eder, Pinter, Tauber & Diethart v/International Olympic Committee

 

 

Merlene Ottey, Leichtathletik, wurde 1999 positiv auf Nandrolon getestet wurde aber freigesprochen. Dies hätte aber nicht geschehen dürfen so Professor Christane Ayotte, Montreal. 5.1.2008:

Radio jamaica: Ottey should not have been cleared of doping charges

 

 

Das Schweizer Bundesamt für Sport plant eine Verschärfung des Doping-Missbrauchs. Besitz, Dealen und Herstellung von Dopingmitteln soll zukünftig stärker bekämpft werden. 6.1.2008:

tagesanzeiger: Verschärfter Kampf gegen Doping

 

 

Martina Hingis, Tennis, wurde wegen Kokain-Dopings für zwei Jahre gesperrt, 5.1.2008:

NZZ: Nach abruptem Rücktritt nun für zwei Jahre gesperrt

 

 

Peter Danckert, Vorsitzender des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, ist misstrauisch gegenüber den Verbänden und Funktionären, auch gegenüber dem DOSB. Er sieht einge Bestrebungen, die eine ehrliche Aufklärung der Dopingsstrukturen verhindern. 4.1.2008:

SZ: Danckert: "Ich vermisse Aufklärung"

 

 

Ist Doping auf Straßenfahrer beschränkt? Gibt es das bei Sechstagerennen nicht? Die verstärkte Kontrolldichte während der Rennen scheint dies nach Ansicht der Veranstalter zu bestätigen, doch das könnte Augenwischerei sein. Wie sieht z. B. die Trainingskontrolldichte aus? 4.1.2008:

taz: Alles anders als auf der Straße

 

 

Die Kraft der Einbildung ist mittlerweile in der Medizin eine anerkannte Größe, entsprechend spielt sie auch im Sport und damit in die Dopingproblematik eine Rolle. DocCheck: Doping legal: Mit Placebo aufs Treppchen

 

 

China wendet sich gegen den Ruf ein Land der Doper zu sein und lässt z. B. zu, dass Dopingkontrolleure von Journalisten begleitet werden. 3.1.2008:

FAZ: Ein unlösbarer Konflikt

FAZ: „Urteilt nach unseren Testergebnissen“

 

 

Doping und Dopingpräventrion spielt nach DSLV-Präsident Udo Hanke an Schulen und in der Weiterbildung von Sportlehrern bislang kaum eine Rolle. 2.1.2008:

ARD: "Es entsteht Trauer bei dem Zuschauer"

 

 

Die Kronzeugenregelung wurde eingeführt, um die Hintermänner zu entlarven, die dahinterliegenden Strukturen offenzulegen. Doch angeblich werden Teams, die Radsportler wie Jaksche und Sinkewitz, die auspackten, von der UCI unter Druck gesetzt, diese nicht mehr einzustellen. 1.1.2008:

SZ: "Signal an alle: Auspacken zahlt sich nicht aus"

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum