Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Henninger Turm (1. Mai 2005)

 

Hallo liebe Leser,

 

das Rennen "Rund um den Henninger Turm" ist ein weiteres deutsches Radrennen mit großer Tradition, das aber nicht zur Pro-Tour-Serie gehört. Somit waren auch nicht alle ganz großen Fahrer am Start, dafür aber alles, was in Deutschland Rang und Namen hat. Vor allem Gerolsteiner und T-Mobil wollten natürlich heute den Sieg einfahren.

Ich hab mich zunächst eigentlich ganz gut gefühlt. Denn meine Beine waren, wie schon bei den letzten Renn-Einsätzen, wie Niedersachsen-Rundfahrt, gut. Mir hat jedoch das Wetter zu Schaffen gemacht. War tierisch warm heute - von einem Tag auf den anderen über 30°C - und eine ziemlich stickige Luft. Ich komme mit Hitze nie so gut zurecht - und leider hat sich das bei diesem Rennen mal wieder bewahrheitet.

Bei ca. Kilometer 30 war eine kleine Spitzengruppe vorne raus. Von uns war keiner dabei. Also bin ich vorne hingefahren. Es ging bergrauf und kurz bevor der Berg scheinbar zu Ende war, hab ich die Gruppe im Prinzip ohne Probleme eingeholt. Doch dann hatte ich Probleme vernünftig Luft zu kriegen. Da es danach nicht flach oder bergab weiter ging, sondern weiter bergauf, hatte ich in dem Moment keine Chance mich zu erholen. Bin ziemlich direkt wieder abgefallen und vom Feld eingeholt worden. Hab's leider nicht hinbekommen, mich nochmal zu erholen. Bin dann zwei Mal vom Feld abgefallen und konnte mich nicht richtig halten. Es hatte einfach keinen Zweck heute. Bin letztendlich nach 45 Kilometern ausgestiegen. Super ärgerlich auf jeden Fall. Wäre bei diesem wichtigen Rennen, bei dem ich 2002 schonmal 4. bei der U23 war, gerne vorne mit dabei gewesen.

Von unserem Team waren dann zum Schluss noch Heppe (Jens Heppner) und Koppi (David Kopp) in der 23-köpfigen Spitzengruppe. Mehr waren auch nicht mehr im Rennen. Jens Heppner ist, wie zwei,drei andere Fahrer auch, am letzten Berg noch abgefallen. Koppi hat dann versucht sich im Sprint an Erik Zabel zu halten. Er hatte auch zunächst noch sein Hinterrad, wurde dann aber von den beiden Gerolsteiner Fahrern rüber gedrängt. So war er dann in der dritten Position hinter Zabel und Zberg. Am Ende ist er 5. geworden, da auf der rechten Seite noch zwei Fahrer vorbei sind. Also für's Team wieder ein gutes Ergebnis.

 

Ich hoffe, dass ich bei meinen nächsten Einsätzen wieder bessere Leistung zeigen kann. Am Donnerstag den 5. Mai in Zwenkau und nächste Woche dann ab Mittwoch bei der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt.

 

 

Bis dann, euer Christian

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum