Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Köln-Schuld-Frechen (20.03.05)



Mittendrin statt nur dabei...
(Bild: foto-grafik-satz)

Heute (20.03., die Red.) stand für mein Team GP Rudy Dhaenens auf dem Programm. Da ich dafür aber nicht vorgesehen war, durfte ich nach Absprache mit meinen sportlichen Leitern beim rheinländischen Frühjahrs-Klassiker Köln-Schuld-Frechen starten. Das hat mich als echten Rheinländer sehr gefreut, da es ein Rennen mit langer Tradition und einer sehr schönen Strecke ist. David Kopp war neben mir der einzige Wiesenhof-Renner am Start.

 

Zum Rennen: Es waren wie immer viele holländische Mannschaften am Start und auch einige deutsche Continental Teams. Da es nicht so windig war, ging es bis zum Fuß der 1. Bergwertung zwar in einem schnellen Tempo, aber ohne große Probleme, voran. Zu diesem Zeitpunkt war vorne eine 7-Mann-Spitzengruppe raus, die wir aber bereits nach der 2. Bergwertung komplett gestellt hatten. Dies war zum größten Teil der Verdienst von David, der wie ein Bekloppter von vorne die beiden Berge hochfuhr, so dass am Ende der 2. Bergwertung gerade mal noch 11 Mann übrig waren, die dem Tempo folgen konnten.



Mit dieser Gruppe fuhren wir auch über die weiteren fünf Berge. Obwohl an der letzten Bergwertung zum Weißen Stein ein sehr schnelles Tempo gefahren wurde, konnte sich jeder in der Gruppe festbeißen. In dieser Formation fuhren wir bis 15 km vorm Ziel, bis das Gespringe los ging. David hatte das Glück, nachdem wir beide mehrmals mitgesprungen waren, die richtige Gruppe zu erwischen. Er fuhr mit Holger Sievers (Lamonta) und Robert Retschke (Comnet Senges) dem Ziel entgegen. Leider konnte David dem letzten Antritt von Robert Retschke nicht mehr folgen und fuhr als Zweiter ins Ziel. Aus dem Rest der Gruppe fuhr Corey Sweet kurz vorm Ziel noch vorne raus - ich konnte in dem Moment leider nicht folgen, bin dann im Sprint der Gruppe noch Zweiter geworden - kam somit also insgesamt auf den 6. Platz.

Letztendlich sind wir mit unserer 2-Mann-Leistung natürlich zufrieden.

Als nächstes stehen am Mittwoch, den 23., Waregem und am Ostermontag Rund um Köln auf meinem Programm – darauf freu ich mich besonders. Danach geht's direkt weiter mit den 3 Tagen von De Panne, vom 29. bis zum 31. März.

 

Also bis bald,

 

euer Christian

 



Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum