Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

>>> Doping-Archiv: www.doping-archiv.de



doping-news, aktuelle Nachrichten


aktuelle Nachrichten rund um Doping

C4F-dopingnews-Archiv: Auf C4F-erwähnte Nachrichten/Meldungen ab 2004 sowie umfangreiche Hintergrundinformationen lassen sich über die Suchfunktion (rechts oben) per Stichworte finden

>>> dopings-news Archiv



>>> Radsport dopings-news

>>> Fußball doping-news



Mai 2018

Der Britische Radsportverband British Cycling und UKAD sind dabei, gemeinsam für den Verband neue Richtlinien und ein neues umfassendes Anti-Doping-Programm zu erstellen. BC war in den letzten Jahren Korruption, Frauendiskriminierung, sexuelles Mobbing und vor allem enge personelle Verknüpfungen (Funktionäre, Trainer, Ärzte) mit dem Team Sky, einhergehend mit noch immer ungeklärten Dopingverdächtigungen, nachgewiesen worden. Erhärtet wurden die Vorwürfe durch Untersuchungen eines Ausschusses der Regierung. Nun will BC eine Vorreiterrolle im Anti-Doping-Kampf und Complianceangelegenheiten übernehmen. Kritische Anmerkungen gibt es bereits, die betonen, UKAD habe Abstand zu halten, da die Agentur den Verband zu kontrollieren habe. 25./26.5.2018:

British Cycling: British Cycling and UK Anti-Doping (UKAD) have today launched a new partnership to shape the fight against doping in the sport.

cycling weekly: British Cycling and UK Anti Doping join forces in new partnership

Hintergrund >>> Team Sky und Doping

 

 

Ex-WADA-Direktor David Howmann greift die Dopingfälle von russischen Gehern auf und diskutiert die Probleme, die sich insbesondere im Umgang mit dem Personal wie Trainern und Ärzten ergeben und sich nicht nur im Falle der russischen Dopinggegebenheiten stellen. In vielen Fällen sieht er eine Lösung in staatlichen Anti-Doping-Gesetzen. 25.5.2018:

sportsintegrityinitiative.com: Howman raises questions over Russian Beijing 2008 race walking golds

 

 

Causa Russland: L'Equipe zitiert aus einem Brief, den die WADA aus Russland erhalten hat, unterschrieben vom russischen Sportminister Pavel Kolobkov, den Präsidenten des Russischen Olympischen Komitees Alexandre Joukov und Paralympischen Komitees Vladimir Lukin. Darin wird tiefes Bedauern über die Manipulationen und Vorkommnisse ausgedrückt und festgestellt, die Lektion sei angekommen. Man arbeite streng an den von deer WADA und dem IAAF geforderten Maßnahmen. Im Juni 2018 wird die WADA darüber diskutieren, ob mit diesem Brief das geforderte Schuldanerkenntnis und die notwendige Entschuldigung vorliegen.

Sportminister Pavel Kolobkov widersprach mittlerweile der Interpretation, Russland akzeptiere die Ergebnisse des McLaren-Reports.

24./25.5.2018:

lequipe.fr: Dopage : la Russie accepte les conclusions du rapport McLaren

spiegel.de: Russland räumt systematisches Doping ein

insidethegames.biz: Kolobkov denies Russia accept McLaren Report despite letter to WADA recognising wrongdoing

TASS: Russian letter to WADA rejects findings stated in McLaren Report — sports minister

sportschau.de: Russland gibt „inakzeptable Manipulationen des Anti-Doping-Systems“ zu - bestreitet weiter McLaren-Report

 

 

Die europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO/General Data Protection Regulation (GDPR) betrifft auch Sportorganisationen und hier insbesondere auch den Anti-Doping-Kampf. Ob die Fülle der erhobenen und gespeicherten persönlichen Daten von Sportler*innen den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, dürfte noch für viele Diskussionen sorgen. Insbesondere vor dem Hintergrund der weltweit sehr unterschiedlichen Standards wird das Datenschutzthema wahrscheinlich brisant bleiben. Zumal gelungene Hackerangriffe an der Tagesordnung zu sein scheinen. 24.5.2018:

Irish Examiner: JACK ANDERSON: The data challenge reaches every corner of sport

 

 

Grenzwertig: Die Australische Anti-Doping-Agentur hat die Möglichkeit und Erlaubnis erhalten Handies von des Dopingverdächtigen Sportler*innen zu hacken. 23.5.2018:

sporttechie.com: Australian Sports Anti-Doping Authority Can Hack Athlete Phones

 

 

Der ehemalige langjährige Chefmediziner der FIFA, Jiri Dvorak, spricht im Interview über Überlastung von Profifußballern, Medikamentenmissbrauch auf viele Leistungsebenen im Fußball und Dopingwahrscheinlichkeit. Er bestätigt damit viele Kritiker und widerspricht offiziellen Stellen. Er wirft der FIFA auch vor, Antidopingmaßnahmen wie die Erstellung langfristiger biologischer Profile und sich daraus ergebende individuelle Testprogramme nicht durchzuführen. Am Geld läge es nicht. 24.5.2918:

NZZ: Ehemaliger Fifa-Chefmediziner: «Medikamentenmissbrauch unter Fussballern ist ganz eindeutig da»

 

 

Linda Helleland, Norwegische Ministerin und WADA-Vizepräsidenten, bestätigte ihren Wunsch, Craig Reedie als WADA-Präsidentin abzulösen. 24.5.2018:

BBC: Linda Helleland: The woman seeking to clean up the world of anti-doping

insidethegames.biz: Helleland confirms intention to stand for WADA President

 

 

Die DOSB-Athletenkommission fordert eine Umverteilung der Gelder, die das IOC über die Vermarktung der Bild- und Persönlichkeitsrechte einnimmt. Es handelt sich hierbei um Milliardensummen. Gefordert wird auch einer von Sportorganisationen unabhängigen WADA 10% der entsprechenden Einnahmen zukommen zu lassen.Nachdruck erhalten die Forderungen durch eine seit 2017 laufende Ermittlung des Bundeskartellamtes über die Rechtmäßigkeit entsprechender Durchführungsbestimmungen der Olympischen Charta.

Thomas Bach regierte und lud die Athleten zur Diskussion ein. 23./24.5.2018:

OPEN LETTER–Athletes Positionin German Federal Cartel Office Proceedings (Rule 40 § 3)

athetenkommission.del: PM Offener Brief an das Internationale Olympische Komitee zum Beschwerdeverfahren zur Rule 40 § 3 beim Bundeskartellamt

FAZ: Gegen das Monopol des IOC

insidethegames.biz: Bach invites German athletes to Lausanne to explain funding model

 

 

In der deutschen Fußball-Regionalliga wird es aus Geldmangel keine Dopingtests mehr geben. 23.5.2018:

SZ: Freifahrtschein

 

 

Causa Russland: Die FIFA erklärte nach Prüfung der Aussagen im McLaren-Report keine ausreichenden Beweise gefunden zu haben, die russische für die WM nominierte Fußballer mit früheren Dopingverstößen belasten könnten. Die jüngste ARD-Dokumentation hatte erneut entsprechende Verdachtsmomente präsentiert und konkretisiert. 22.5.2018:

FIFA: Update on the investigations following the McLaren reports

sportschau.de: WM 2018: FIFA schließt Doping-Akten aktueller russischer WM-Spieler

insidethegames.biz: FIFA rule "insufficient evidence" of doping against any members of Russian World Cup squad

 

 

Die FIS diskutiert die Sanktionierung von Ländern, die mehrfache Dopingvergehen aufweisen. Vorbild ist die IWF. 20.5.2018:

insidethegames.biz: FIS discuss removing quota places from countries with multiple doping violations

 

 

Causa Russland: Es liegen recht eindeutige Unterlagen vor, wonach russische Fußballspieler zwischen 2012 und 2015 auffällige Proben abgegeben haben. Die WADA hat sie an die FIFA zur weiteren Bearbeitung gegeben, doch diese geht damit sehr schleppend und zögerlich vor. Es besteht der Verdacht, dass russische Nationalspieler, die für die kommende WM nominiert sind, gedopt waren. 20.5.2018:

sportschau.de: Verdacht: Spieler aus aktuellem WM-Kader Russlands betroffen

sportschau.de: Players from Russia's World Cup squad among suspects

DLF: "Befunde, die sehr verdächtig sind"

 

 

Großbritannien wird Eigendoping nicht zu unter Strafe stellen. Damit bleiben Dopingvergehen dem Sportrecht unterstellt. 18.5.2018:

publications.parliament.uk: Combatting doping in sport: Government Response to the Committee’s Fourth Report of Session 2017—19

BBC: Doping in sport: Criminalising drug cheats again ruled out by government

insidethegames.biz: UK Government will not revisit criminalising doping but will push for more transparent TUE process

 

 

2 litauische Bahnradtrainer wurden nach einer Razzia im litauischen Radtrainingszentrum Panevezys verhaftet. Es wurden Dopingmittel und psychoaktive Substanzen gefunden. Die litauische NADA hatte die Polizei eingeschaltet. 18.5.2018:

xinhuanet.com: Two Lithuanian cycling coaches detained for suspicious doping distribution

 

 

Die Sperre des peruanischen Nationalspielers Paolo Guerrero wegen Missbrauchs von Benzoylecgonin wurde mehrfach geändert, von 12 auf 6 Monate, das CAS verlängete auf 14 Monate. Damit kann der Spieler nicht an der WM teilnehmen. Der Peruanische Präsident forderte nun, u.a.auch den peruanischen Botschafter in der Schweiz, dazu auf, eine Klage vor dem Schweizer Bundesgericht zu unterstützen. Interventionen gibt es auch von der Spielervereinigung FIFPro. 14./17./22./23.5.2018:

CAS/TAS: CAS Panel imposes 14-month period of ineligibility on Paolo Guerrero

spiegel.de: Guerrero verpasst WM wegen Dopingsperre

AP: Peru president asks authorities to help Paolo Guerrero overturn doping ban

fourfourtwo.com: Peru captain Paolo Guerrero could yet be given a reprieve after being banned from the World Cup.

kicker.de: Perus Gegner bitten um Unterbrechung von Guerreros Sperre

insidethegames.biz: Peru captain Guerrero fails to convince Infantino to intervene in doping case

 

 

Interview mit Hajo Seppelt. 17.5.2018:

die Zeit: Hajo Seppelt: "Russland beherrscht die gesamte Klaviatur der Gegenpropaganda"

 

 

Im Zuge spanischer Polizeiermittlungen 'Operation Chamberi' wurden nun 5 Athleten von der spanischen Anti-Doping-Agentur AEPSAD gesperrt. 17.5.2018:

insidethegames.biz: Spanish Anti-Doping Agency sanction five athletes in connection with Operation Chamberi

 

 

Causa Russland: Die Forderung von WADA-Vizepräsidentin Linda Helleland nach einer umfassenden Analyse der Causa Russland durch unabhängige Gutachter wurde auf Druck des IOC und Vertretern von Sportverbänden vom WADA Executive Committee abgelehnt. 17./19.5.2018:

insidethegames.biz: WADA vice-president postpones Russian doping crisis review after strong opposition from sports movement

insidethegames.biz: Liam Morgan: WADA must ignore IOC pressure and stick to RUSADA roadmap to retain credibility

 

 

Causa Russland: Die WADA sieht die Auflagen, die der RUSADA gemacht wurden, nicht erfüllt an und hebt die Sperre daher nicht auf. Es gab aber Lobbying-Versuche von Seiten des IOC und Sportverbandsrepräsentanten, die Diskussion dahingehend zu beeinflussen, die Auflagen aufzuheben und die RUSADA vorübergehend als compliant anzuerkennen.

Zuvor hatte der Leiter der Russischen Anti-Doping-Agentur den Zugang zum Moskauer Anti-Doping-Labor und den darin gespeicherten Proben gefordert. Diese Öffnung ist eine Forderung für die Aufhebung der RUSADA-Suspendierung durch die WADA, wird aber vom der Russischen Untersuchungskommission, die die Sotschi-Vorgänge zu beurteilen hat, verweigert. 16./17.5.2018:

insidethegames.biz: RUSADA director general calls on Investigative Committee to open Moscow Laboratory to help recompliance bid

insidethegames.biz: WADA maintain RUSADA suspension after no progress made

insidethegames.biz: Government officials and sports movement clash over RUSADA after IOC lead call for reinstatement

insidethegames.biz: WADA President hopeful Russian letter could help break deadlock with RUSADA

 

 

Die WADA unterzeichnete eine Kooperationsvereinbarung mit der kanadischen Regierungsorganisation Fonds de recherche du Québec (FRQ), wodurch eine finanzielle Unterstützung für Anti-Doping-Forschung bis 2022 gewährleistet wird. 16.5.2018:

insidethegames.biz: WADA sign Memorandum of Understanding to help fund scientific anti-doping research

 

 

Das Bukarester Anti-Doping-Labor ist seit Ende November 2017 suspendiert. Einer der Gründe sind zwei vertuschte Proben, wie Unterlagen, die Fancyc Bears von der WADA an den Spiegel weiter gab, zeigen. 16./17.5.2018:

spiegel.de: Rumänischer Laborleiter vertuschte Dopingfunde

insidethegames.biz: WADA confirm positive samples were covered up at Bucharest Laboratory

sportsintegrityinitiative.com: WADA Report reveals Bucharest Laboratory concealed two positive tests

 

 

Das Dopen von Brieftauben scheint sich zu lohnen. Dazu lassen sich Taubenbesitzer von Ärzten Rezepte z.B. über Betablocker und Corticosteroide verschreiben und verabreichen sie dann den Tauben. Nun existiert ein Nachweisverfahren. 15.5.2018:

scientificamerican.com: Stool-Pigeon Poop Reveals Bird-Racing Fouls

sciencedirect.com: Quantification of doping compounds in faecal samples from racing pigeons, by liquid chromatography-tandem mass spectrometry, 1.7.2018

 

 

Liste einiger prominenter Baseballspieler der Yankees, die des Doping-/Drogenmissbrauchs überführt wurden. 15.5.2018:

nj.com: Yankees tainted by steroids, PEDs, drugs, substance abuse | Robinson Cano, Alex Rodriguez, Roger Clemens, more

 

 

Die Trainingskontrolldichte in der deutschen Leichtathletik lässt zu wünschen übrig. Auch ein Finanzierungsproblem der NADA. 15.5.2018

SZ: Im Winter keine Kontrolle

 

 

Fancy Bears veröffentlichte weitere gehackte Daten, dieses Mal die Namen schwedischer Sportler*innen, die medizinische Ausnahmegenehmigungen erhalten haben. 14.5.2018:

Fancy Bears: Saga about Doping in the Kingdom of Sweden

insidethegames.biz: Police complaint filed in Sweden after Fancy Bears reveal list of athletes taking asthma medication

 

 

Causa Russland: Journalist Hajo Seppelt erhält erst auf Einwand verschiedener Seiten, u.a. der Bundesregierung, ein Visum für die Fußball-WM in Russland. Er war von einem Moskauer Gericht dauerhaft zur unerwünschten Person erklärt worden. Die nun genehmigte Einreise sei eine Ausnahme, er müsse sich auch nach der Einreise zu einer Befragung über Rodchenkov und den Dopinggeschehnissen befragen lassen. 12./14./15./16.5.2018:

DLF: Test für die Glaubwürdigkeit der FIFA

insidethegame.biz: German investigative journalist Seppelt denied visa to cover FIFA World Cup in Russia

FAZ: Bundesregierung fordert WM-Visum für Seppelt

FAZ: Russische Justiz kündigt Vernehmung von Seppelt an

DLF: "Würden in Russland unter gehöriger Beobachtung stehen"

 

 

Doping im Fußball. 13.5.2018:

NDR: Lasche Kontrollen: Hat der Fußball ein Doping-Problem?

 

 

Causa Russland: Die russische Untersuchungskommission SKR zu den Dopingvorfällen während der OS in Sotschi stellte u.a. Widersprüche zu Rodchenkovs Aussagen zusammen. Der Bericht wurde angeblich an die WADA geschickt. 11./14.5.2018:

insidethegames.biz: Investigative Committee allege new evidence refuting Rodchenkov but other previous claims against whistleblower omitted

sportsintegrityinitiative.com: Russia’s SKR claim new information refutes Dr. Rodchenkov’s evidence

 

 

Die WADA veröffentlichte den Bericht der unabhängigen Beobachter der OS in Pyeongchang. 10./11.5.2018:

WADA: WADA publishes Independent Observer team Report from the PyeongChang 2018 Olympic Games

ABCnews: Olympic observers find skepticism over anti-doping program

insidethegames.biz: Report reveals athlete concerns over Pyeongchang 2018 anti-doping process after Russian scandal

 

 

Acht prominente Trainer und Funktionäre des australischen Galoppsports wurden mit langen Sperren belegt. Es handelt sich um den bislang größtem Dopingskandal im australischen Pferdesport. 10.5.2018:

abc.net.au: Trainer Robert Smerdon banned for life for doping horses, faces 'crushing fine'

sportschau.de: Doping im Pferdesport - Star-Trainer lebenslang gesperrt

 

 

Die iNADO wird das Anti-Doping-Programm der IBU überprüfen. 8.5.2018:

insidethegames.biz: iNADO to conduct audit of IBU anti-doping programme as governing body announces plan to restructure

sid: Biathlon: IBU lässt Anti-Doping-Programm prüfen

 

 

Die Dänische Anti-Doping-Agentur führt seit 10 Jahren ein Anti-Doping-Programm mit Kontrollen für Fitnesscenter durch, das auf freiwilliger Basis der Studios beruht. Hintergrund ist der Präventionsgedanke. 6.5.2018:

DLF: Dopingtests in dänischen Fitnessstudios

 

 

Von der norwegischen Anti-Doping-Agentur kommt scharfe Kritik am CAS. Das Internationale Sportschiedsgericht sei gegenwärtig nicht in der Lage, Dopingfälle adäquat zu behandeln. Es würden z.B. nicht genügend Ermittlungsergebnisse einbezogen, die mit Hilfe staatlicher Organisationen wie Polizei erzielt wurden. Anstelle eines Schiedsgerichtes müsse eine Instanz geschaffen werden, die mehr einem staatlichen Obersten Gerichtshofs gleiche. Zudem sei in einigen Bereichen mehr Transparenz nötig, ebenso wie bei der WADA, für die mehr Unabhängigkeit eingefordert wird. Antidoping Norge wird entsprechende Vorschläge in die Diskussion um die anstehende Überarbeitung des WADA-Codes einbringen. 3./6.5.2018:

ABC Nyheter: Antidoping Norge ønsker å erstatte CAS

insidethegames.biz: Anti-Doping Norway seek Supreme Court to replace CAS in ruling on anti-doping matters

 

 

Die angesagte Förderung der Athleten Kommission wurde aus dem Bundeshaushalt gestrichen. Mit einem Brief an die Fraktionen des Bundestags versucht die Kommission dies rückgängig zu machen. Der DOSB war gegen solch eine Förderung, da er die Vereinigung ablehnt und die Haltung vertritt, die Athlet*innen seien innerhalb des DOSB ausreichend unabhängig organisiert. 4.5.2018:

Athleten Kommission: Athleten bitten Politik um Hilfe

 

 

Laut Bericht des Bundesrechnungshofes kommt der DOSB seit 2015 seinen finanziellen Zusagen gegenüber der NADA nicht nach. Die Schließung deer Lücke sei vom Bund übernommen worden. 4.5.2018:

DLF: Bundesrechnungshof kritisiert DOSB

 

 

Causa Russland: Die russische Biathletin Ekaterina Glazyrina wurde für 2 Jahre gesperrt auf von Erkenntnissen des McLaren-Reports. 4./5.5.2018:

IBU: IBU ADHP decision in Ekaterina Glazyrina case

IBU: Decision in the mater of IBU v. Ms. Ekaterina Glazyrina

AP: Russian biathlete banned for doping in McLaren case

insidethegames.biz: IBU case against banned Russian biathlete relies on Rodchenkov emails and LIMS database

 

 

Der keniaische Läufer Asbel Kiprop wurde des EPO-Missbrauchs überführt. Nun beschwört er seine Unschuld und wirft den Kontrolleuren der AIU vor, ihm über die zu erwartende Kontrolle im Vorfeld informiert und später Geld verlangt zu haben. 3./4.5.2018:

Kiprop: Asbel Kiprop Statement on ADRV charges against him.

AIU: ATHLETICS INTEGRITY UNIT STATEMENT IN RESPONSE TO PUBLIC STATEMENT OF MR ASBEL KIPROP

insidethegames.biz: Kiprop alleges extortion by doping control officers after positive test

SZ: "Bestechung"

 

 

Causa Russland: Das IOC wird vor dem Schweizer Bundesgericht Einspruch einlegen gegen die Aufhebung der lebenslangen OS-Sperren von 28 russischen Sportler*innen durch das CAS. 3./7.5.2018:

IOC: IOC Executive Board to appeal CAS decisions on Russian cases

zeit.de: IOC will Einspruch gegen Urteil des Sportgerichtshof einlegen

insidethegames.biz: IOC to appeal CAS decision to overturn sanctions against 28 Russian athletes

insidethegames.biz: Nick Butler: IOC appeal on Russia is ambitious but can cases still be built against individual athletes?

 

 

Im Zuge der Aussagen von Lieuwe Westra in seinem Buch zum Cortison-Missbrauch mit Hilfe Medizinischer Ausnahmegenehmigungen kommt das ehemalige Rad-Team Vacansoleil zunehmend in die Kritik. Hier soll mit Hilfe eines Teamarztes bei einigen Fahrern entsprechend nachgeholfen worden sein. 2.5.2018:

ad.nl: 'Een uitslag rijden zonder cortisonen, dat bestond niet'

cyclingnews: Vacansoleil team accused of using cortisone TUEs for several riders

 

 

Zusammenfassung des Falles Chris Froome. 2.5.2018:

WDR: Radsport - Medizinische Ausnahmeerscheinungen

 



April 2018

Causa Russland: Grigori Rodchenkov wehrt sich und reichte Gegenklage gegen Oligarch Michail Prochorow ein, der im Namen dreier Biathletinnen eine Verleumdungsklage gegen den Whistleblower mitfinanziert. Nach Meinung der Rodchenkov-Seite geht bei dieser Klage nur darum, dessen Aufenthaltsort heraus zu bekommen. Rodchenko befürchtet einen Mordanschlag nach dem Muster von früherer Anschläge gegen Regierungsgegner, jüngstes Beispiel ist dei Vergiftung von Vater und Tochter Skripal in London. 30.4./1.5.2018:

WMH: Dr. Grigory Rodchenkov Brings Fight to Russian Oligarch and Brooklyn Nets Owner Mikhail Prokhorov

insidethegames.biz: Rodchenkov sues Russian biathletes and oligarch backer

DLF: Rodschenkow reicht Gegenklage ein

insidethegames.biz: Rodchenkov's lawyer admits Skripal poisoning has sent warning to whistleblower

 

 

Causa Russland: Der russische Anti-Doping-Agentur RUSADA eröffnete eine Untersuchung rund um den gesperrten Geher-Trainer Viktor Chegin, der angeblich weiter aktiv ist und Sportler*innen trainiert. Die IAAF droht indessen mit der Verlängerung der Sperre des russischen verbandes. 29.4./1.5.2018:

insidethegames.biz: Investigation launched after banned race-walking coach Chegin found training top Russians

AP: Banned coach case could extend Russia’s track ban

insidethegames.biz: IAAF threaten to extend Russian ban if Chegin proven to be still coaching top race-walkers

 

 

Der niederländische Profi-Radsportler Lieuwe Westra, von 2009 bis 2016 u.a. bei Vacansoleil-DCM und Astana, gesteht während seiner aktiven Jahre gedopt zu haben. Gründe seien Depressionen und die Erwartung der Teamleitungen gewesen. Völlig normal sei die Anwendung von Cortison in den Teams gewesen, dass mittels TUE für erfundene Verletzungen von den Äzten autorisiert wurde. Schwierig sei der Umgang mit seinen Depressionen gewesen, wodurch er er auch zu Partydrogen wie Ectasy gegriffen habe. Noch heute leide er darunter. EPO habe er nie genommen. 28./29.4./1.5.2018:

ad.nl: Lieuwe Westra: Bij mij is het alles of niks

cyclingnews: Westra admits using TUEs for performance enhancement

sport.de: "Lohnte sich": Ex-Radprofi Lieuwe Westra gesteht Doping

astanaproteam.kz: Official statement about Lieuwe Westra

liberation.fr: Dopage : un cycliste néoretraité balance sur les pratiques du peloton

cyclingweekly: Lieuwe Westra admits to buying race victory and using tramadol as performance enhancer during his career

 

 

Warum dopen Amateur- und Freizeitsportler? Das EU-Projekt Safe you versucht die Gründe zu erkennen und Präverntionsmöglichkeiten zu finden und anzuwenden.

safeyou.eu: SAFE YOU CASE STUDIES

allgemeine-zeitung.de: Doping im Amateursport: Go! Go! Go! , 27.4.2018

 

 

Die WADA veröffentlichte ihren Report über die Dopingvorfälle 2016. 26./27.4.2018:

WADA: WADA publishes Anti-Doping Rule Violations Report for 2016

insidethegames.biz: Italy and athletics top list of countries and sports with most doping cases in 2016

europe1.fr: Dopage : l'Italie et la France, pays les plus sanctionnés en 2016

 

 

Der Verein Doping-Opfer-Hilfe vergab seinen Anti-Doping-Preis an Anne Drescher, Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen in Mecklenburg-Vorpommern. 25.4.2018:

NDR: Anne Drescher erhält Anti-Doping-Preis

Hintergrund >>> c4f: Der Heidi-Krieger-Preis, die Heidi-Krieger-Medaille - ab 2016 Anti-Doping-Preis

 

 

Der Verein Doping-Opfer-Hilfe stelle neue Erkenntnise seiner Arbeit und aus laufenden Forschungsarbeiten zum DDR-Sportsystem mit seinen vielfältigen Doping-, Missbrauchs- und Zwangsstrukturen vor. Mittlerweile gibte es auch zahlreiche Fälle von Fußballern, die heute schwere Gesundheitsschäden aufweisen. Der DOH sieht die Notwendigkeit, dass sich der DFB an einem Hilfsfonds für Sportopfer beteiligt. 25.4.2018:

sportschau.de: Doping-Opfer fordern finanzielle Entschädigung vom DFB

SZ: Doping war für alle da

DLF: "Wir hatten mehr Angst vor dem Trainer als vor den Elementen"

spiegel.de: Kaputte Körper, kaputte Seelen

 

 

Ohne Worte. 25./26.4./1.5.2018:

dpa: Müller-Wohlfahrt: Im Fußball gibt es kein Doping

presseportal.de: Rheinische Post: Doping im Fußball: Nada widerspricht Müller-Wohlfahrt

FAZ: Was hat Müller-Wohlfahrt geschluckt?

Hintergrund >>> c4f-Dossier: Fußball und Doping

 

 

Die WADA-Regeln/Vorschriften für den Umgang mit Dopingtests, der International Standard for Testing and Investigations (ISTI), wird überprüft und überarbeitet. Ein Grund hierfür ergab sich aus den Problemen mit den Urin-Kontrollflaschen, die sich als manipulierbar erwiesen haben. 25.4.2018:

insidethegames.biz: International Standard for Testing and Investigations to undergo a revision

 

 

Der niederländische Radsportler Karsten Kroon, Profi von 1998 bis 2014, gestand gedopt zu haben. Er fuhr für Rabobank, CSC, BMC und Tinkoff. Heute ist er Kommentator bei Eurosport. 24.4.2018:

ad.nl: De bijzondere bekentenis van Karsten Kroon

cyclingnews: Kroon confesses to doping after Dutch newspaper exposure

radsport-news.com: Kroon gesteht unter Druck: Auch er hat gedopt

 

 

Causa Russland: Die IAAF und Russland arbeiten auf höchster Ebene daran, dass der Ausschluss des russischen Leichtathletikverbandes aufgehoben wird. 23./24.4.2018:

insidethegames.biz: Russian Sports Minister to meet Coe to discuss reintegration into IAAF

insidethegames.biz: Kolobkov claims he and Coe working towards roadmap for Russian reinstatement into IAAF

 

 

Causa Russland: Im Februar urteilte das CAS zu russischen Sportler*innen, die im Zuge der Doping-Vorfälle rund um die OS in Sotschi für die OS 2018 gesperrt worden waren. In 27 Fällen wurden alle ausgesprochenen Sanktionen aufgehoben, da keine ausreichenden Beweise für individuelle Schuld gefunden werden konnten. In 12 Fällen gab es diese, sodass die Sperren und die Aberkennung der Plazierungen aufrecht erhalten blieben. Das CAS veröffentlichte nun zwei ausführliche Begründungen zu den unterschiedlichen Bewertungen (A. Legkov v/ IOC und A. Zubkov v/ IOC). 23./24./25./27.4.2018:

CAS/TAS: ANTI-DOPING–SOCHI 2014, CAS delivers two reasoned awards in the matter of 39 Russian athletes v. the IOC

insidethegames.biz: CAS unable to prove any of the "factual allegations" made by IOC in decision to sanction Russian skier

insidethegames.biz: David Owen: CAS credibility raises after publication of Legkov and Zubkov decisions

xc-ski.de: Sportgerichtshof veröffentlicht Urteilsbegründung im Fall Legkov

wieschemann.eu: CAS Award Legkov v. IOC a clear defeat for IOC as well as Prof. McLaren and WADA

insidethegames.biz: CAS arbitrator and ex-biathlon official Geistlinger defends Russian doping responses

sportsintegrityinitiative.com: Legkov & Zubkov: sport is ill-equipped to deal with institutionalised corruption

 

 

Causa IBU: Die IBU distanzierte sich von ihrem vorläufigen Vorsitzenden Besseberg, bestätigt aber nicht die von der Polizei genannten 10 weiteren Ermittlungen gegen Personen. Interessant sind auch weitere Personen, auch Deutsche, die in Verbindung mit Doping standen. 17./18./21./23.4.2018:

SZ: Ein Sumpf, in dem nicht nur Biathlon versinkt

insidethegames.biz: IBU distance themselves from Besseberg after more revelations about Russia links

Berner Zeitung: Ein gigantischer Dopingsumpf

WDR: Biathlon - Erschütterte Paradedisziplin

DLF: Die Biathlon-Familie hält zusammen

SZ: Rätsel um ein Geldkuvert

 





Olivier Niggli, WADA:
Die Asthma-Behandlung von Sportlern hat schon immer für Diskussionen gesorgt. Das Vorgehen ist kulturbedingt inden verschiedenen Ländern sehr unterschiedlich. Skandinavische Länder sind offener für medizinische Behandlungen als Länder in Mitteleuropa. Wir müssen dem Prozess vertrauen, den wir für die Ausstellung von Ausnahmebewilligungen zu therapeutischen Zwecken haben. Der Prozess ist transparent und beständig, er funktioniert grundsätzlich. Es gibt eine Regel, die einen Grenzwert festlegt. Die Norweger bewegen sich innerhalb dieser Grenzen, Froome hat sie überschritten. Wir werden aber unabhängig davon unseren Prozess überprüfen und schauen, ob wir Regeln verändern oder verschärfen müssen. Es bleibt ein Balanceakt zwischen medizinischer Notwendigkeit zur Behandlung von Athleten, welche ein fundamentales Recht ist, und dem Missbrauch des Systems. Es ist nicht immer einfach, die richtige Balance zu finden. Aber zumindest ist das heutige System transparent und beinhaltet Überprüfungen.
.................................................

Einfach ist es nicht festzustellen, ob Asthmamittel als Dopingmittel missbraucht werden. Eine entsprechende Wahrscheinlichkeit gibt es, aber wie hoch ist sie? 22.4.2018:

ZDF: Salbutamol - Doping mit Ausnahmegenehmigung?

 

 

Mark Pieth, Ex-Mitglied in der Governance-Kommission der FIFA und gegenwärtig aktiv für die IAAF, spricht über die Probleme und Hindernisse, die einer Reform von Sportverbänden im Weg ssteehen oder in den Weg gestellt werden. 21.4.2018:

DLF: "Der Sport hat ein Riesenproblem"

 

 

Stéphane Desaulty, erfolgreicher 3000m Ex-Hindernisläufer, wurde 2003 wegen des Besitzes von EPO für 2 Jahre gesperrt. Er erzählt offen über sein Dopng und was damit alles verbunden ist. Er spricht von depressiven Phasen und davon, dass er ein Suchtverhalten entwickelte, nicht nur in Bezug auf Doping. Noch heute begleiten ihn gesundheitliche Probleme. Er plädiert für ein offenes Umgehen mit dem persönlichen Doping und erhofft sich davon eine präventive Wirkung. l5.4.2018:

spe15.fr: Stéphane Desaulty, témoin de l’intérieur des dégâts du dopage

 

 

Die Geschichte des Floyd Landis. 19.4.2018:

theatlantic.com: The Man Who Brought Down Lance Armstrong

 

 

Zwischen Lance Armstrong, US Postal und Floyd Landis kam es zu einem Vergleich. Damit ist das Verfahren, in dem der ehemalige Teamsponsor und der ehemalige Teamkollege Schadensersatz von Armstrong in Höhe einer Gesamtsumme von ca. 100 Mio $ gefordert hatten. US Postal wird $ 5 Mio, Landis $ 1.65 Mio erhalten. 19./20./22./25.4.2018:

Washington Post: Lance Armstrong settles $100 million U.S. Postal Service cycling fraud case for $5 million

New York Times: Lance Armstrong Settles Federal Fraud Case for $5 Million

cyclingnews: Lance Armstrong settles federal lawsuit for $5 million

die Zeit: Ex-Radprofi kauft sich aus Schadenersatzprozess frei

sportschau.de: Wie Lance Armstrong sein Image verbessern will

WDR: Lance Armstrong - Begrenzter Schaden

Hintergrund >>> c4f: Lance Armstrong und Doping

 

 

Thomas Bach, IOC, wünscht sich von den internationalen Sportverbänd ein ähnliches Vorgehen wie vom Internationalen Gewichtheberverband IWF beschlossen, der die Anzahl teilnehmender Athlet*innen eines Landes an den OS in Tokio 2020 abhängig macht von der Zahl der zuvor aufgetretenen Dopingfälle. 19.4.2018:

insidetthegames.biz: Exclusive: Bach urges Federations to follow weightlifting lead and limit participation of countries with poor doping records at Tokyo 2020

 

 

Die Expertenkommission, die an der Universität Ulm die Dopingforschung unter ethischen Gesichtspunkten begleiten und überwachen soll, ist benannt. 19.4.2018:

DLF: Experten sollen dopingnahe Forschung überwachen

 

 

Der Verein Athleten Deutschland, in dem sich bis heute ca. 300 Sportler*innen zusammen geschlossen haben, um ihre Rechte unabhängig vertreten zu können, erhält möglicherweise vom Bund (BMI) 250.000€ Startkapital. Der DOSB lehnt den Verein und eine Förderung ab. 18./23./25.4.2018:

DLF: Bund unterstützt "Athleten Deutschland"

DLF: Streit um mögliche Anschubfinanzierung

FAZ: DOSB gegen flügge Sportler

 

 

Der Schmuggel mit Anabolika boomt weiterhin. 18.4.2018:

wiwo.de: Das lukrative Geschäft mit dem Anabolika-Schmuggel

 

 

Sportarzt Luis García del Moral machte 2016 vor dem CAS während der Anhörung zu Bruyneels Einspruch gegen seine Sperre die Aussage, dass er zwischen 1993 und 1998, als er das spanische Nationalteam der Bahnradfahrer betreute, Dopingmittel verabreichte und dass der spanische Radsportverband zusätzlich Arzt Michele Ferrari bezahlte, der ebenfalls Dopingmittel wie EPO; Wachstumshormone und Corticosteroide beschaffte und verabreichte. Beide Ärzte arbeiteten in den Folgejahren für Lance Armstrong und dessen Team. Sie sind mittlerweile lebenslang gesperrt. 17.4.2018:

El Pais: La federación de ciclismo fichó al doctor Ferrari para dopar al equipo de pista en Atlanta 96

cyclingweekly.com: Spanish federation hired Ferrari and arranged EPO for 1996 Olympics track cyclists, says report

insidethegames.biz: Lance Armstrong doctor supplied EPO to Spain’s 1996 Olympic track cyclists, it is claimed

cyclingnews: Del Moral reveals doping programme at Spanish Federation, with Ferrari involved

 

 

Linda Helleland, WADA Vize-Präsidentin, schlägt eine Überprüfung / ein Audit der Causa Russland/IOC/WADA durch eine streng sportunabhängige Instanz vor. Das Vertrauen in die Verbände einschl. WADA und damit in ein wirksames Anti-Doping-System seien weltweit durch die Vorgänge rund um das Dopinggeschehen in Russland schwer geschädigt worden, daher herrsche Handlungsbedarf. 17./18.4.2018:

insidethegames.biz: Exclusive: WADA vice-president calls for independent audit of response to Russian doping crisis

FAZ: Eine Frau als schlimmster Albtraum für Bachs IOC

 

 

Richard McLaren und die WADA wurden auch vom Berufungsgericht in Paris für schuldig befunden, das Recht auf Unschuldsvermutung gegenüber Habib Cisse verletzt zu haben. 16.4.2018:

insidethegames.biz: Court Order Publication: On 31 January 2018, the Paris Court of Appeal Chamber...

Hintergrund insidethegames.biz: WADA to appeal after Paris court condemns "presumption of innocence breach" regarding adviser to former IAAF President, 20.10.2016

 

 

Im Nachhinein scheint einigen Topradsportlern ihr Sportlerleben mit dem gängigen Doping im Peloton und ihrem eigenen Dopingverhalten während der 1990er Jahre und später wohl eher verzeihbar. Letztlich bleibt die Bewunderung der Leistungen der Heroen ihrer Zeit wie Lance Armstrong und Johan Museeuw bestehen. 16.4.2018:

sporza.be: Boogerd: "Zonder druk had ik doping nooit bekend, maar ik had geen leven meer"

cyclingweekly.com: ‘When another rider tested positive, we thought he was stupid, but we took same thing’

 

 

Die FINA gilt vielen internen Kritikern als einer der Verbände, die einen sehr hohen Dopingmissbrauch haben, der allerdings nicht aufgedeckt wird. Es gibt jedoch einigen Widerstand, Reformvorschläge und -initiativen. 16.4.2018:

swimvortex.com: What’s Wrong With Anti-Doping in the World Today? Here It Is – & How To Help

Hintergrund John Leonard und der neue Weltschwimmverband, die Swimming World Association (SWA)

 

 

Causa Russland: 9000 auffällige Befunde von ca. 4500 russischen Athlet*innen aus ca. 60 internationalen Sportverbänden werden gegenwärtig im Auftrag der WADA analysiert. Sie stammen aus der Datenbank, die der WADA zugespielt wurde. 15./16.4.2018:

sportschau.de: Dopingexperte Hajo Seppelt - "Es geht auch um Stimmenkauf"

DLF: Tausende weitere auffällige Proben aus Russland

 

 

Im WADA-akkreditierten Anti-Doping-Labor Bukarest manipulierte eine Person aufgrund des Drucks von Sportverbänden Dopingproben. 15.4.2018:

sportschau.de: Dopingexperte Hajo Seppelt - "Es geht auch um Stimmenkauf"

 

 

Angeblich könnte sich das Team Sky die Verteidigung von Chris Froome 7 Millionen Euro kosten lassen.

Anmerkung: Auch eine wesentlich geringere Summe zeigt eine bedeutende Schwachstelle des gegenwärtige Systems auf: Egal ob Froome unschuldig oder schuldig ist, solche Summen dürften nur wenigen anderen Sportler*innen zur Verfügung stehen und ob damit ein zufriedenstellendes Urteil erhalten werden kann, dürfte ebenfalls fraglich sein.15.4.2018:

cyclismeactu.net: Route - Une défense à 7 millions pour la Sky et Froome

 

 

Interview mit WADA-Generalsekretär Olivier Niggli über Schwierigkeiten, die sich aus der Komplexität der WADA-Strukturen und Arbeit ergeben. 14.4.2018:

Aargauer Zeitung: «Für die Russen sind wir Teil eines Komplotts»

 

 

Nach dem Geständnis eines des Dopings überführten kenianischen Sportlers wurde in Eldoret ein Apotheker wegen Dopinghandels und -anwendung verhaftet. Ermittlungen betreff weiterer Personen seien anhängig. 14.4.2018:

nation.co.ke: Police arrest chemist doping suspect in Eldoret

 

 

Die IWF verschärfte ihr Teilnahmebedingungen für Nationen mit hoher Dopingrate: Länder, in denen es seit Juli 2008 mehr als 20 Doping-Fälle gab, dürfen lediglich einen männlichen Sportler und eine weibliche Sportlerin nach Tokio schicken. Betroffen sind Russland, Kasachstan, Aserbaidschan, Armenien und Weißrussland. Staaten, die 10 bis 20 Doping-Fälle hatten, dürfen zwei Männer und zwei Frauen nominieren. Betroffen sind Indien und der Iran. Die anderen Länder können vier Sportler und vier Sportlerinnen entsenden. 27.3./13./17.4.2018:

IWF: IWF Executive Board Welcomes Progress On Clean Sport

insidethegames.biz: Crackdown on dopers means only two Tokyo 2020 weightlifting slots for Russia, Kazakhstan and others

insidethegames.biz: Iran to protest against Tokyo 2020 weightlifting quotas, while Belarus says decision is "a disaster"

 

 

Artikel zum Stand des Gendopings im Sport heute. 13.4.2018:

CNN: The new frontier of doping will modify athletes' DNA

siehe auch: Neuberger, Simon: Gene and Cell Doping: The New Frontier - Beyond Myth or Reality

 

 

Berlinger wird seine Urin-Kontrrollfaschen noch einige Zeit auf dem Markt anbieten. Neue Tests hätten gezeigt, dass die Möglichkeiten der Manipulation durch Einfrieren der Proben nicht sehr hoch seien, zudem gibt es in absehbarer Zeit keine Alternativen, auch wenn etliche Firmen an Neuentwicklungen arbeiten. 12./13.4.2018:

insidethegames.biz: David Owen: A buzz of creative activity as anti-doping sector strives to ensure there is no break in sample kit supplies

insidethegames.biz: Exclusive: Production of Berlinger sample bottles to continue for at least another 12 months

 

 

Vor Beginn der Commonwealth Games wurden im Umfeld des indischen Boxer-Teams Spritzen gefunden. Die Anwendung von Spritzen widerspricht der No-Needle-Policy der Spiele. Das bestätigte die medizinische Kommission der Spiele. Drei Teammanger wurden dahingehend unterrichtet, dass jegliche weitere Verfehlung den Verlust der Akkredition der entsprechenden Person nach sich zöge, die beiden Sportler mussten nach Hause fahren. Zuvor gab es die Meldung, auch der der Teamarzt sei verwarnt worden. 1./2./13.4.2018:

insidethegames.biz: Indian boxing team at centre of investigation into syringe found in Gold Coast 2018 Athletes' Village

insidethegames.biz: India summoned to meeting with CGF Medical Commission after breach of no-needle policy at Gold Coast 2018

insidethegames.biz: Indian boxing team doctor reprimanded after vitamin injection at Gold Coast 2018 Athletes' Village

sportsintegrityinitiative.com: CGF Statement on breach of its ‘No Needle Policy’ at Gold Coast 2018

 

 

Kleine Anfrage im Landtag Baden Württemberg zu eventuellen Konsequenzen aus den Untersuchungen rund um die Freiburger Sportmedizin mit Maßnahmen und Standards der Landesregierung für Universitätskliniken. 14.4.2018:

Landtag-bw.de: Kleine Anfrage

des Abg. Dr. Wolfgang Gedeon fraktionslos, Doping, Drucksache 16 /

3550

 

 

Transparency International (TI) Slovenia forderte die slovenische Regierung auf, etwas gegen Betrug wie Doping und Spielabsprachen im Sport zu unternehmen. Jüngste Fälle und Polizeiermittlungen lassen den Verdacht aufkommen, dass Sportbetrügereien keine Seltenheit im Land sind. 11.4.2018:

sportsintegrityinitiative.com: Transparency International Slovenia call for action after doping arrests

 

 

Das Interesse an den Dopingvorgängen der letzten Jahrzehnte in Deutschland scheint erlahmt. Ein Plädoyer für mehr Engagement. 11.4.2018:

Andreas Strepenick: Germany forgets its past

 

 

Causa IBU: Die Räume des Internationalen Biathlonverbands (IBU) in Salzburg wurden von der Polizei durchsucht, auch in Norwegen und Deutschland gab es Hausdurchsuchungen in Zusammenhang mit dem IBU-Präsidenten Anders Besseberg, Generalsekretärin Nicole Resch und Bestechungsvorwürfen durch Russland sowie Vertuschungen von Dopingverdachtsfällen. Nicole Resch und Anders Besseberg traten vorläufig zurück. Anlass sollen Aussagen von Grigori Rodchenkov und einem unbekannten Informant sein. 11./12./14.4.2018:

NRK: Besseberg anklages for å ha skjult 65 dopingsaker

NRK: Dopingvarsler hevder IBU «manipulerte og saboterte» mistenkelige blodpass

Le Monde: How Russia bought the International Biathlon Union

Kleine Zeitung: Razzia am IBU-Sitz - Ermittlungen gegen Besseberg und Resch

newsinenglish.no: Biathlon bosses under investigation

IBU: IBU Headquarters searched by police

inssidethegames.biz: International Biathlon Union leadership at centre of police investigation resulting from Rodchenkov tip-off

New York Times: In Austria, Police Raids Stemming From Russian Sports Corruption Inquiries

spiegel.de: 65 Verdachtsfälle im Biathlon - IBU-Präsident tritt zurück

FAZ: Verraten, verkauft, vertuscht

DLF: "Es ist wieder ein neues Level erreicht"

sportschau.de: Dopingexperte Hajo Seppelt - "Es geht auch um Stimmenkauf"

 

 

Nach dem plötzlichen Herztod junger Sportler*innen kommz schnell die Frage nach Doping auf, doch die abschließende Antworten sind schwer zu finden und Vieles bleibt rätselhaft. 9.4.2018:

DW: Trauer und Fragen nach dem Tod von Michael Goolaerts

 

 

Das Nike Oregon Project steht seit einiger Zeit unter massivem Verdacht, mit Doping zu arbeiten. Die brirische Leichtathletin Laura Muir woltte dennoch mit einem dem Project nahe stehenden Trainer arbeiten. Der britische Leichtathletikverband UK Athletics, der bis 2030 einen Sponsorenvertrag mit Nike abgeschlossen hat, hatte keine Bedenken. Nach der öffentlichen Kritik an der Trainerwahl verzichtete Muir auf ddie Zusammenarbeit mit Trainer David McHenry. 5./6.4.2018:

dailymail.co.uk: Athletics stunned by Laura Muir's Alberto Salazar link as British ace makes surprise decision to work with a coach at the Nike Oregon Project

dailymail.co.uk: Laura Muir dumps Nike Oregon Project coach David McHenry but Mo Farah is back working with the strength and conditioning specialist linked to Alberto Salazar's organisation

BBC: Laura Muir: British runner decides against working with Nike Oregon Project coach

 

 

Die Kritik an der Anti-Doping-Praxis der FINA lässt nicht nach. Der britische Top-Schwimmer Adam Peaty beklagt zu wenige Anstrengungen des Verbandes bezüglich Anti-Doping und sieht sich massiv im Nachteil gegenüber dopenden Sportlern, insbesondere nennt er deren Vorteile durch Mikrodosierungen. 5.4.2018:

insidethegames.biz: Peaty calls for FINA to do more to combat swimming doping problems

Hintergrund: 2017 wurde ein alternativer Schwimmverband, die World Swimming Association, gegründet. Ihre Schwerpunkte liegen auf Transparenz, Rechte der Athlet*innen und einem klaren Anti-Doping-Regime:

>>> World Swimming Association

DLF: Revolution gegen den Weltverband

 

 

Laut dem russischem Sportminister Pavel Kolobkov gab es eine systematische Verschwörung um Dopingnutzung und deren Verheimlichung auf staatlicher Ebene, das Geschehen sei aber auf bestimmte Personen beschränkt gewesen. 2.4.2018:

sportsintegrityinitiative.com: Russia admits systemic conspiracy to hide evidence of doping

 

 



März 2018



Was läuft falsch im weltweiten Anti-Doping-System?

>>> Dossier
Reform Anti-Doping

Kontrollsystem: Schwächen
Artikel Reform Antidoping
Reform: Doping-Geschichte
Reform: Doping-Prävention
Reform: Whistleblowing
Reform: Athletenrechte
Reform: Compliance - Regeltreue
Reform: Unabhängigkeit-Transparenz
Reform: Finanzierung Anti-Doping
Kontrollsystem: Verschlankung Dopingliste
Kontrollsystem: Medizinische Ausnahmegenehmigung /TUE
Kontrollsystem: Führungszeugnis
Reform: Legalisierung von Doping
...................................................

Die Staatsanwaltschaft in Bozen setzt ihre Ermittlungen im Falle möglichen Dopings des kasachischen Biathlon-Teams während der WM 2017 in Hochfilzen fort. 30.3.2018:

Tageszeitung: Razzia in Oberrasen

 

 

Vier russische Geheimdienstmitarbeiter wurden aus Kanada ausgewiesen, nachdem drei von ihnen, Mitarbeiter des Konsulats in Montreal, versucht hatten, die in Montreal ansässige WADA aus dem Konsulat heraus zu hacken. 30.3.2018:

theglobeandmail.com: Russian spies aimed to discredit WADA, spread disinformation about Canada with cyber campaigns

 

 

Armenische Gewichtheber, die international starten wollten, bekamen vom nationalen Verband Dopingmittel und wurden vor den Wettkämpfen auf Rückstände getestet. Dopingtests wurden im Moskauer Anti-Doping-Labor vorgenommen, hier wurden ähnlich wie in Socchi von den Sportlern saubere Proben gespeichert und wenn nötig mit den positiven ausgewechselt. 27./30.3./3.4.2018:

occrp.org: Armenian Weightlifters Used Russian Lab to Cheat on Olympic Drug Tests

insidethegames.biz: Sensational revelations of how systematic doping led to Beijing 2008 and London 2012 weightlifting positives

sportsintegrityinitiative.com: Armenian weightlifters used Russian Lab to cheat on Olympic drug tests

 

 

Chris Froomes Erklärungen seines hohen Salbutamol-Wertes wurden nicht akzeptiert. Jetzt wird das UCI Anti-Doping Tribunal entscheiden, das kann sich jedoch bis nach der Tour de France hinziehen. 30.3.2018:

cyclingnews: Chris Froome's defence team may question validity of salbutamol test

 

 

Anfang Mai wird der Prozess um Lance Armstrong, in dem die Regierung Schadensersatz für US Postal verlangt und mit Floyd Landis als Kläger, stattfinden. 29.3.2018:

insidethegames.biz: Witnesses called for Armstrong lawsuit in May

 

 

Die Arbeit der Anti-Doping-Agenturen verlangt zunehmend Fähigkeiten und Möglichkeiten für investigative Ermittlungen. 28./29.3.2018:

WADA: WADA strengthens global network of anti-doping investigators and analysts

insidethegames.biz: WADA hold anti-doping intelligence gathering meeting in Helsinki

 

 

De Schweizer Anti-Doping-Agentur Antidoping Schweiz bekommt einen neuen Chef. Matthias Kamper übergibt an Ernst König. 28.3.2018:

NZZ: Matthias Kamber verlässt Antidoping Schweiz. Er sagt: «Als ich anfing, wurde uns manchmal gesagt: ‹Die und die Probe dürft ihr nicht analysieren›»

Blick: «Wir dürfen uns nicht ausruhen»

 

 

Lance Armstrong wird nicht Gast bei der Flandern-Rundfahrt sein, familiäre Gründe würden ihn hindern. Es hatte viel Kritik, auch von UCI-Präsident Lappartient, gegeben an seiner Einladung. 27.3.2018:

cyclingnews.com: Lance Armstrong pulls out of Tour of Flanders appearance

 

 

In den USA wurde ein umfangreiches Dealernetzwerk von Dopingsubstanzen offen gelegt, das von nur einem Mann Michael Moorcones, der mit dem Alias Thomas Mann agierte, ausging. Beliefert wurden über 8000 Amateur- und Topsportler sowie Kunden aus dem Anti-Aging-Bereich. Er lieferte Peptidhormone wie IGF-1, die nicht nachweisbar sind. Es handelt sich um den Fall, der 2015 in der Dokumentation von Al Jazeera “The Dark Side: Secrets of the Sports Dopers" vorgestellt wurde. Woher die großen Mengen der Substanzen stammen, konnte bislang nicht ermittelt werden. Mittlerweile wurden ein paar Personen von der USADA gesperrt, doch der Dopingnachweis ist schwierig. Die Quelle Thomas Mann scheint jetzt versiegt, doch an neuen Einkaufsmöglichkeiten scheint kein Mangel zu herrschen. 26./28.3.2018:

New York Times: At the Heart of a Vast Doping Network, an Alias

dailymail.co.uk: Mild-mannered Arizona lawyer was the mastermind of a huge doping ring that distributed performance-enhancing drugs to 8,000 clients including pro athletes and Olympians - but he's avoided prosecution because of legal loopholes

FAZ: Thomas Manns Zaubermittel

 

 

Die Folgen des Dopings an Minderjährigen in der DDR zeigen sich in zunehmendem Maße. Betroffen sind auch Kinder der Sportler*innen. Die genaue Zahl der Opfer bleibt aber weiter im Dunkeln. Viele melden sich nicht. Negativ beeinflusst wurden die gesundheitlichen Gefahren der chemischen Cocktails durch die harten rücksichtslosen Trainingsbedingungen. 26.3.2018:

Die Zeit: Vergiftet von der DDR

Die Zeit: Dopingforschung: "DDR-Dopingopfer sterben zehn bis zwölf Jahre früher"

 

 

Die WADA will die Doping-Geschichte Chinas ausführlich weiter erkunden. Strukturen, die in früheren Jahrzehnten entstanden sind, bestehen möglicherweise weiter und entfalten Wirkung. Erster Anlass für die WADA war die Flucht der Ärztin Xue Yinxian, die in Deutschland Asyl beantragte. 24.3.2018:

insidethegaames.biz: WADA still pursuing historic allegations of doping in China

Hintergrund >>> c4f: China und Doping

>>> Dossier Reform Antidoping: Aufarbeitung Doping-Geschichte

 

 

Die International Testing Agency (ITA) wurde gegründet, um unabhängig weltweit Dopingkontrollen durchführen zu können. Doch die Unabhängigkeit wird von vielen in Zweifel gezogen. Das IOC mit seinen vielen Netzwerken hat den Weltsport zu tief durchdrungen. 23.3.2018:

insidethegames.biz: Exclusive: International Testing Agency head outlines conduct and independence of new body

 

 

Eine umfangreiche Charta der Athletenrechte könnte 2019 bei der WADA in Kraft treten. 23.3.2018:

insidethegames.biz: WADA propose Charter of Athletes' Rights to improve anti-doping system following Russian scandal

 

 

Le Monde analysierte die Daten französischer Langläufer zwischen 2001 und 2010, wonach 29 % die französischen Skilangläufer Blutwerte aufgewiesen hätten, die auf Doping hinweisen könnten. Le Monde sieht nach der Analyse der Daten eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür. Die Verantwortlichen bestreiten jegliche Dopingmöglichkeit und sprechen u.a. von einer hohen Zahl genetisch bedingter Voraussetzungen unter den damaligen erfolgreichen Langläufern. 23.3.2018:

Le Monde: Dopage : sang trouble dans le ski de fond français

L'Equipe: Plusieurs fondeurs français présenteraient des valeurs sanguines anormales

Hintergrund Tabelle Nationen mit auffälligen Blutwerten

 

 

Noch ist es nach Aussagen der WADA nicht möglich mit Hilfe von Analysen festzustellen, ob Clenbuterol zu Dopingzwecken zugeführt wurde oder über eine Fleischcontamination in den Körper gelangte. 23.3.2018:

insidethegames.biz: WADA have no "magic solution" to know if clenbuterol positives are due to doping or contaminated meat

 

 

Tramadol, ein opiodhaltiges Schmerzmittel, kann abhängig machen und wird im Radsport für viele Unfälle in Rennen verantwortlich gemacht. Seit einiger Zeit gibt es vor allem aus den Reihen des Radsports Bestrebungen, das Mittel verbieten zu lassen. Nach Auskünften der WADA findet der hauptsächliche Missbrauch im Radsport statt. Das Verbot werde überprüft allerdings fehlten noch deutliche Hinweise auf den leistungssteigernden Effekt. 22.3.2018:

insidethegames.biz: WADA could ban tramadol in next two years but yet to be convinced of performance-enhancing benefit

 

 

Internationale Anti-Doping-Kontrollstandards sind im Bund Deutscher Berufsboxer nicht bekannt und auch nicht gewollt. 21.3.2018:

sportschau.de: Ring frei – warum Profiboxer in Deutschland beinahe ungehindert dopen könnten

 

 

Causa Russland: Russland verweigert anscheinend die Zusammenarbeit mit der WADA und leugnet weiterhin Staatsdoping. Damit könnte die Anerkennung der RUSADA in weite Ferne rücken. 21.3.2018:

insidethegames.biz: Russia ignore four WADA requests for joint analysis of Moscow Laboratory data

the guardian: Russia ignored four requests to inspect anti-doping lab, says Wada

insidethegames.biz: Reedie urges Russia to reach agreements on compliance criteria but refuses to back down

FAZ: Russland, bitte melden!

 

 

Richard McLaren sieht das TUE-System missbraucht und mahnt Reformen an. 21.3.2018:

BBC: Doping in sport: Dr Richard McLaren supports keeping TUEs

 

 

Die UCI will mit einem neuen Verfahren Motordoping erkennen. 21.3.2018:

UCI: The UCI presents a robust action plan to combat technological fraud

 

 

Die gute Zusammenarbeit mit Interpol wird von IOC, WADA, FIFA u.a. meist als Fortschritt im Kampf gegen Korruption und Doping im Sport hervorgehoben. Wenig bekannt ist, dass hierbei Gelder fließen, die die Unabhängigkeit der internationalen Polizei in Frage stellen. 20.3.2018:

Die Zeit: Wenn die Weltpolizei mit der Fifa dealt

 

 

Mit Hilfe speziell entwickelter Algorithmen könnte in naher Zukunft die Analyse der vielen erhobenen Daten des Biologische Passes von Sportler*innen erleichtert und optimiert werden. Damit würden sich die Voraussetzungen für gezielt durchzuführende Kontrollmaßnahmen wesentlich verbessern zumal die Dopingmethoden und verwendeten Mittel immer feiner und ausgeklügelter werden. Anmerkung:Der gläserne Sportler könnte noch gläserner werden und ob damit seine Persönlichkeitsrechte, wie sie in einigen Ländern für Bürger*innen festgeschrieben sind, gewahrt bleiben, dürfte eine spannende Frage sein. 18./19.3.2018:

inews.co.uk: Wada to use artificial intelligence to catch doping cheats more efficiently

inews.co.uk: Niggli “It is a lot harder to dope today than it was 19 years ago.” How authorities are harnessing AI to catch drugs cheats

 

 

Operacion puerto: Yolanda Fuentes, Manolo Saiz, Vicente Belda und Ignacio Labarta werden zwar nach Aussagen des Richters Benito López vom Madrider Gericht nachweislich mit Dopingpraktiken in Verbindung gebracht, doch der Spanische Radsportverband verzichtet jetzt - nach 12 Jahren Verfahrensdauer - auf Sanktionen, da die vier gegenwärtig keine Lizenzen besitzen. Manolo Sainz ist allerdings gegenwärtig Manager des U23 Aldro Teams. 16./17.3.2018:

AS: Operación Puerto: archivados los expedientes sin sanciones

insidethegames.biz:Four figures at centre of Operation Puerto scandal to face no sanction

 

 

Die IWF eröffnet den für 12 Monate gesperrten 9 Verbänden - Russland, China, Kasachstan, Ukraine, Armenien, Azerbaidschan, Weißrussland, Moldawien, Türkei - die Teilnahme an de Jugend-Olympischen Spielen und verkürzt dafür die Sperre auf 10 Monate. 17.3.2018:

insidethegames.biz: Exclusive: Russia leads way as weightlifting's nine banned nations gain early reprieve for Youth Olympic Games

 

 

Nur langsam werden Details des russischen Jahrzehnte andauernden stattlichen Dopingsystems bekannt. Jetzt zeigte sich, dass die Vorgänge des Vertuschens positiver Dopingproben mit der Praxis rund um die Olympischen Spiele von Moskau 1980, die vom Westen boykottiert wurden, vergleichbar sind. 5./16.3.2018:

ekstrabladet: Afsløring: Rusland har svindlet med doping siden 1980

Play the Game: The Sochi Games was just a copy of the Moscow Games

 

 

Nahrungs- und Sportergänzungsmittel sind häufig mit Dopingsubstanzen verunreinigt oder sie beinhalten verbotene Mittel, die mit Absicht nicht aufgeführt sind. Die Vorschriften für die Markteinführung sind international sehr unterschiedlich. Manche Ergänzungsmittel sind aufgrund ihrer Dopingrelevaz in Sportkreisen bekannt doch immer wieder werden unschuldige Sportler*innen überführt und sanktioniert, das strict liability-Prinzip macht es möglich. Besonders schwierig wird es, wenn die Substanzen nicht namentlich in der Verbotsliste aufgeführt werden. International führen entsprechende Fälle dann häufig zu unterschiedlichen Bewertungen und Sanktionen. Nebeneffekte sind dann womöglich, dass Personen, die namentlich im Internet mit nicht eindeutigen Verfehlungen genannt werden, Probleme in ihrer weiteren Karriere bekommen, da 'vorbelastet' oder 'bestraft'. Hier stellt sich erneut die Frage nach der Verhältnismäßigkeit. 16.3.2018:

sportsintegrityinitiative.com: The trouble with Ostarine: Jimmy Wallhead’s story

 

 

Zur Zeit sind zwei Fälle vor dem CAS anhängig, die aufzeigen, wie kompliziert und schwer handhabbar sich unklar formulierte Dopinglisten auswirken können. Zwei Südafrikanische Sportler wurden wegen eines Mittels verwarnt bzw. sanktioniert, das Teil eines Nahrungsergänzungsmittels ist, obwohl sie sich auf Angaben des Herstellers, eine und mittels eigener Recherchen darauf verlassen hatten, das es nicht verboten ist. Die WADA fordert nun Ausweitungen der Sperren auf vier Jahre.

Die Sinnhaftigkeit solch einer Forderung muss bezweifelt werden. Zumal einer der Sportler Amateur ist und nur aufgrund eines anonymen Hinweises getestet wurde. Werden Amateure dazu benutzt, die Strenge des Sytems zu beweisen, da anzunehmen ist, dass sie nicht die nötigen Mittel haben sich zu verteidigen wie viele Elitesportler? Nach rigiden Sanktionen stehen sie mit ihrer beruflichen Zukunft oft an der Wand. 16.3.2018:

sportsintegrityinitiative.com: WADA overkill? The Gordon Gilbert case

 

 

Doping im armenischen Gewichtheben. 7./16.3.2018:

hetq.amm: Armenia’s Weightlifters: Ups and Downs of the Doping Saga

eurasianet.org: Armenia’s State Doping Program Has Had Disastrous Consequences for Weightlifters - Investigation

 

 

Die Diskussion um mögliches Doping im Team Sky und British Cycling macht deutlich, wie schwer es ist, Doping exakt nachzuweisen, zeigt aber auch, dass die Annahmen mit hoher Wahrscheinlichkeit stimmen, dass die tatsächliche Dopingquoten im Hochleistungsbereich den hohen Zahlen vieler Studien entsprechen.

Die Karriere des britischen Leichtathleten Mo Fara beinhaltet viele Verbindungen und Hinweise, die vermuten lassen, dass seine Leistungen mit Doping in Verbindungen stehen. So ist sein Umfeld - Nike Oregon Project, Trainer Jama Aden - der letzten Jahre zwar hochgradig verdächtig aber belastbare Beweise gibt es nicht. 17.3.2018:

independent.ie: Ewan MacKenna: Mo Farah has more questions to answer than gold medals - and the facts are stacking up against him

 

 

Kenia gehört zu den Ländern, in denen Doping weit verbreitet ist aber die Kontroll- und Vermeidungsstrategien noch wenig ausgebildet sind. Es gibt zwar Anstregungen, auch mit Unterstützungen anderer Länder, dies zu ändern, doch ob diese greifen, bleibt unklar. 8./11./16./17.3.2018:

nation.co.ke: Doping watch list haunting us, says Athletics Kenya

nation.co.ke: From DO to Kenya’s anti-doping chief, Rugut’s walking the talk

standardmedia.co.ke: Why bans have failed to stamp out vice

DLF: Offenbar falsche Kontrolleure in Kenia unterwegs

FAZ: Mehr Probleme als Doping allein, 23.3.2018

 

 

Von Paul Dimeo und Verner Møller wird im April ein neues Buch erscheinen, in dem sie Antworten suchen auf drängende Fragen zum Thema Anti-Doping. 14.3.2018:

velonews: The Outer Line: Causes, consequences, solutions to sport’s anti-doping crisis

 

 

Die USADA setzte sich bei einer Anhörung der US-Helsinki-Kommission dafür ein, dass zum Schutz USamerikanischer Athlet*innen russische Verantwortliche des russischen Doping-Skandals von Seiten der USA bestraft werden. Die Sanktionierung ausländischer Politiker/Personen/Organisationen, auch wenn sie sich nicht vor einem US-Gericht verantworten, ist nach US-Recht möglich. 13./14.3.2018:

New York Times: Could U.S. Law Help Punish Russians for Doping Scheme?

 

 

Nun können auch Sportler*innen individuell Mitglied bei der Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport MPCC werden. 3.2018:

MPCC: Dear riders, come and join the MPCC on your behalf!

MPCC: Mutual commitments MPCC / RIDERS n° 1

 

 

An den Paralympischen Spielen werden 30 als neutral eingestufte russische Athlet*innen teilnehmen. Das Paralympische Russische Komitee belibt ausgeschlossen. Ist das als Einknicken des IPC vor dem IOC zu werten? Wurde die strikte Anti-Doping-Haltung aufgegeben? 7./11./12.3.2018:

spiegel.de: "Wut, Trauer, Betroffenheit, Scham, Ohnmacht"

DLF: Antidopingpolitik in der Kritik

insidethegames.biz: German athletes panel criticise IOC decision to lift Russian suspension

Dem Staff des Teams Sky wird anscheinend durch Verträge die Aussage zu Teaminterna verwehrt, auch wenn es sich um Ermittlungen wie die der UKAD und dem Parlamentsausschuss handelt. 10.3.2018:

dailymail.co.uk: Team Sky won't lift legal gags on staff as they aim to keep confidentiality agreements in place despite plea from Sir Bradley Wiggins for names

 

 

Die erneuerte harte Haltung der IAAF nach dem jüngsten Taskforce-Report stößt bei IOC-Mitglied Nenad Lalovic auf Unverständnis. Anzunehmen ist, dass dessen Meinung von anderen seitens des IOC geteilt wird.9./11.3.2018:

Exclusive: IOC Executive Board member calls for negotiations to break Russian deadlock with IAAF and WADA

WADA: WADA Statement regarding call for negotiations to break deadlock for RUSADA’s reinstatement by WADA

 

 

Die Firma Berlinger wird die Produktion der Flaschen für die Urinkontrollen einstellen. 9./13./16.3.2018:

Berlinger: Berlinger stellt mittelfristig Anti-Doping-Geschäft ein, überbrückt aber Engpässe

WADA: WADA statement regarding Berlinger doping control security bottles

DLF: Andrea Gotzmann "Ein Kollateralschaden des russischen Dopingskandals"

WADA: WADA update regarding Berlinger security bottles

 

 

>>> Mark Bonar, britischer Arzt, der rund 150 Sportler*innen gedopt haben soll, verlor seine Approbation und hat sich ins Ausland mit unbekanntem Aufenthaltsort abgesetzt. 8.3.3018:

Anhörungsprotokoll: Record of Determinations – Medical Practitioners Tribunal

the times: Doctor Mark Bonar who boasted of doping elite athletes is struck off

dailymail.co.uk: Shamed ex-Harley Street doctor accused of doping 150 athletes who sent tribunal note saying he he'd left Britain and sending 'warmest regards' is struck off

insidethegames.biz: British doctor who boasted about doping 150 athletes struck off medical register

 

 

Die Geschichte Hajo Seppelts und die Rolle der Stepanovs. 7.3.2018:

Republik: Der Dopingjäger

 

 

Die Britische Football Association verurteilte West Ham United zu einer Strafe von £30,000 wegen dreifacher falscher Whereabout-Angaben innerhalb von 12 Monaten. 7.3.2018:

thefa.com: West Ham United have been fined after admitting an anti-doping regulation charge

 

 

Der Arzt des kasachischen Biathlon-Teams Khossilbek Tagayev wurde von der IBU vorläufig gesperrt. Bei ihm wurden bei einer Razzia der italienischen Polizei im Januar 2018 Prednisolon-Packungen, während des Wettkampfes verboten, und Infusionsmaterial sicher gestellt. 7.3.2018:

IBU: IBU Press Release: IBU provisionally suspends Kazakhstan team doctor

insidethegames.biz: IBU provisionally suspend Kazakhstan team doctor after banned substance found in hotel room

 

 

Der Russische Leichtathletikverband RusAF bleibt von deer IAAF weiterhin gesperrt, da keine ausreichenden Reformen feststellbar seien. 6.3.2018:

IAAF: Council takes steps to further strengthen athletics - IAAF Council Meeting, Birmingham, DAY 2 - RusAF suspension extended

IAAF TASKFORCE REPORT TO IAAF COUNCIL, 6 MARCH 2018

insidethegames.biz: Russia risk expulsion from IAAF if progress to reinstatement not made

DLF: Russland bleibt gesperrt

 

 

Reaktionen auf den SMSC-Report betreff Sebastian Coe/IAAF.

the guardian: Sebastian Coe accused of misleading inquiry into Russian doping

dailymail.co.uk: Lord Coe to write to MPs who accused him of misleading a doping inquiry to insist his answers have been twisted

The New York Times: Russia Faces Track and Field Expulsion Over Doping Denials

insidethegames.biz: Coe criticised in British Parliamentary report for infamous "declaration of war" speech after claims of doping in athletics

insidethegames.biz: Coe attempts to dismiss Parliamentary Report criticism and defends IAAF reforms

insidethegames.biz: Michael Pavitt: Grey areas, hypocrisy and the court of public opinion

cyclingtips: A ‘staggering report’ and the future of Sky

 

 

Reaktionen auf den SMSC-Report betreff Team Sky..

UCI: UCI statement on the British Parliament’s Digital, Culture, Media and Sport (DCMS) Select Committee report

UKAD: UK Anti-Doping responds to Digital, Culture, Media and Sport Select Committee report on doping

BBC: 'A devastating blow to the reputations of some of the biggest names in British sport'

BBC: Sir Bradley Wiggins says he '100% did not cheat' after damning MPs' report

the times: Shane Sutton: it’s time for Bradley Wiggins to tell the truth

cyclingnews: Chris Froome: Lappartient should raise his concerns in person – not through the media

velonews: Tour de France boss Prudhomme demands answers in Froome doping probe

dailymail.co.uk: UCI president David Lappartient questions Sir Dave Brailsford´s Team Sky

SZ: Held vor der Pulverisierung

FAZ: Wiggins nennt Vorwürfe eine „Hexenjagd“

dpa: Ex-Profi Jaksche über Froome-Sky: „Fast Armstrong-Ausmaße”

 

 

Dopingkontrollstatistik zu den OS 2018. 6.3.2018:

IOC: Over 3,100 tests conducted as part of PyeongChang 2018 anti-doping programme

 

 

Das Culture, Media and Sports Committee des Britischen Parlaments veröffentlichte einen Report zu seinen Anhörungen in Sachen Team Sky/British Caycling und IAAF/Sebastian Coe und Russland. Darin bestreiten die Parlamentarier die Glaubwürdigkeit der Aussagen, die seitens des Teams Sky gemacht wurden und unterstellen Dopingaussichten. Auch Sebatian Coes Aussagen zu seine angeblichen Unkenntnis der Korruption im IAAF werden als nicht glaubwürdig eingestuft. 2./5./6.3.2018:

parliament.uk: Report 'Combatting doping in sport'

natlawreview.com: An analysis of the DCMS Select Committee Report: ‘Combatting doping in sport’ Part 2 – “British Cycling and Team Sky”

the guardian: The Guardian view on drugs in sport: a deep corruption

spiegel.de: Schwere Doping-Vorwürfe gegen britische Sportler

 

 

Der Präsident der Vereinigung der Internationalen Sportverbände (GAISF) Baumann wird den Nationalen Anti-Doping-Agenturen, die sich in letzter Zeit sehr kritisch gegenüber Entscheidungen des IOC und auch gegenüber der Einrichtung einer Unabhängigen Testing-Agentur ITA geäußert haben, vor, diese Kritik aus Eigennutz vorzubringen. Hier würde ein Interessenkonflikt deutlich zumal NADO ihr Testmanagement unter Business-Gesichtspunkten betrieben und nicht als Investment in den Sport, wie die Verbände. 5.3.2018:

insidethegames.biz: Baumann criticises NADOs and calls for them to sign-up to Independent Testing Agency

 

 

Der Dokumentarfilm "Ikarus", der die Geschichte von Grigorij Rodchenkov und den russischen Doping-Skandal zum Inhalt hat, erhielt einen Oskar. 5.3.2018:

DLF: "Wir hoffen, dass das ein Weckruf ist in Sachen Russland"

 

 

Ruth Jebet, 3 000m Hindernisläuferin und Olympiasiegerin soll positiv auf EPO getestet worden sein. 4.3.2018:

the guardian: Olympic champion Ruth Jebet embroiled in drug-testing scandal

 

 

Olivier Rabin, Leiter des WADA-Ressorts Wissenschaft, ist überzeugt davon, dass sich Doping durch ein intelligentes Kontrollmanagement langfristig ausrotten lässt, der Biologische Pass helfe wesentlich dabei. 3.3.2018:

vox.com: How “biological passports” could end doping in sports

 

 

Claudia Lepping erhält über ihr Beratungsangebot unter dopingalarm.de viele Anfragen junger Sportler, die Hilfe dabei benötigen, wie sie auf Forderungen der Trainer, sie sollten dopen, reagieren sollen. 3.3.2018:

spiegel.de: "Trainerschein ist keine Lizenz zum Ausbeuten"

 

 

Bei Nachtests von Urinproben der OS 2008 sollen einige positive Clenbuterol-Fälle entdeckt und auf Anweisung des IOC mit Einverständnis der WADA nicht weiter verfolgt worden sein. Begründung eine Kontamination durch Fleischkonsum sei wahrscheinlich. Betroffen waren insbesondere Sportler*innen aus Jamaika, denen aufgrund einiger Verdachtsmomente durchaus Dopingabsicht unterstellt werden könnte. Grundsätzlich wirft das Verhalten des IOC und der WADA viele Fragen auf. 2.4.2018:

sportschau.de: IOC kehrt Testergebnisse unter den Teppich

 

 

Bei den OS in Korea soll es weitere Auffälligkeiten gegeben haben. Zum einen wurde bei einer nordkoreanischen Eishockeyspielerin in einer Trainingskontrolle ein Diuretikum in geringer Konzentration festgestellt, das vom zuständigen CAS einer Kontamination durch Nahrung zugeordnet wurde.

Ein jamaikanischer Bobfahrer soll in einer Trainingskontrolle positiv auf Clenbuterol getestet worden sein. 2.3.2018:

rjrnewsonline.com: BREAKING: Jamaican bobsleigh athlete returns adverse drug finding

insidethegames.biz: North Korean ice hockey player cleared of doping offence at Pyeongchang 2018

 

 

Das WADA-Whereabout-System ADAMS gilt als schwierig und als grenzwertiger Eingriff in die Persönlichkeitsrechte von Sportler*innen. Ein neues System auf Basis von GPS-Daten wurde der WADA zur Prüfung vorgelegt und jetzt abgelehnt. Dabei scheint zweifelhaft, dass die Prüfer dessen Vorteile auch in Bezug auf Wahrung der Rechte erkannt und berücksichtigt haben. 2.3.2018:

sportsintegrityinitiative.com: WADA Ethics Panel rejects use of GPS in testing athletes

 

 

Fußball-Regionalligen kämpfen teilweise um das finanzielle Überleben auf allen Ebenen. Betroffen ist damit auch das Antidoping-Regime. Mangels Gelder werden hier kaum Dopingkontrollen durchgeführt. Der DFB fühlt sich nicht zuständig. 1.3.2018:

DLF: Kein Geld für Dopingproben

 

 

Die Geschichte um Team Sky und British Cycling geht in die nächste Runde. Ermittlungen des General Medical Councils zu Arzt Freemann könnten Beweise dafür erbracht haben, dass der Arzt tatsächlich Testosteron-Pflaster zum Zwecke der Leistungssteigerung für Team Sky und/oder den Radsportverband bestellt hatte. Bislang galt die Verteidigungsstrategie, es habe sich um eine Fehllieferung gehandelt, die umgehend zurück gesandt worden war. 1.3.2018:

dailymail.co.uk: Cycling drug bombshell: Banned patches were ordered at Team Sky HQ

 

 

AP erhielt über ein Auskunftsersuchen von UKAD Zahlen über Dopingverfahren und den Anteil an Salbutamol-Fällen. Es waren lediglich drei, die jedoch alle zu Sperren führten. 1.3.2018:

cycling weekly: UKAD stats reveal how difficult it could be for Chris Froome to avoid ban in salbutamol case

cyclingnews: UK Anti-Doping data a blow to Chris Froome's salbutamol defence

 







Doping - Archiv - Dopinggeschichte - Dopinghistory - Dopingdokumente - Dopingprävention


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum