Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

USA Doping Geschichte(n)



Dokumente, Analysen



1973 US-Senat Hearing: Proper and Improper Use of Drugs by Athletes
1977 The final report of the President's Commission on Olympic Sports.
1989 Report: Drug Misuse Anabolic Steroids and Human Growth Hormone
1990 Anabolic Steroids Control Act of 1990
1990 Dubin Report
2001 McLaren: Report on Doping Control - U.S.A Track and Field
2004 STEROID USE IN PROFESSIONAL AND AMATEUR SPORTS - HEARING BEFORE THE COMMITTEE ON COMMERCE...
2004 Anabolic Steroid Control Act of 2004
2005 Report: Anabolic Steroids Are Easily Purchased With out a Prescription an d Present Significant Challenges to Law Enforcemen t Officials
2007 Mitchell Report -Baseball (Full report and Summary)
2012 USADA: U.S. Postal Service Pro Cycling Team Investigation
2014 Designer Anabolic Steroid Control Act of 2014
2016 Nike Oregon Project - Interim Report of the U.S. Anti-Doping Agency
2017 Anhörung zur internationalen Dopingsituation, Unterausschuss des Energy and Commerce Committee
2001-heute USADA Sanktionen


1977 The Final Report of the President's Commissionon Olympic Sports

Bereits 1972 musste die USA die Überlegenheit des Ostblocks bei Olympischen Spielen erleiden. Mitten im Kalten Krieg konnte das von politischer Seite nicht hin genommen werden. 1975 berief Präsident Ford eine Kommission, die herausfinden sollte, woran der olympische Sport der USA litt. Nach 18 Monaten und einer Million $ Kosten lag der Bericht vor:

>>> The final report of the President's Commission on Olympic Sports.

Das Ergebnis erbrachte, dass im Ostblock die Sportorganisationen straff organisiert und politisch geführt wurden, in den USA aber Chaos vorherrschte. Klare Verantwortlichkeiten gäbe es nicht. Abhelfen könnte eine übergeordnete Nichtregierungsorganisation, die den Olympischen Sport koordinieren und steuern könnte.

 

Der Kalte Krieg im Sport mündete 1978 in den >>> Amateur Sports Act.

Im Gegensatz zu den Ostblockländern ging damit aber keine finanzielle Unterstützung des Sports durch den Staat und damit die Steuerzahler einher, sondern es wurde der Weg bereitet für die frühe Abhängigkeit des USamerikanischen olympischen Sports von Sponsoren und Medienkonzernen. Die Kommerzialisierung der OS 1984 in Los Angeles war beispiellos und auch das IOC profitierte. Damit einher ging letztlich auch eine gewisse Freigabe des Dopings, denn Widerstand aus der Wirtschaft kam nicht und insbesondere die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie blühte auf und fand immer wieder Möglichkeiten, Doping relevante Substanzen zu vermarkten.

 

New York Times: AS '84 GAMES GROW NEAR, PRESSURE BUILDS ON U.S.O.C., 13.11.1983

 

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum