Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Sofaticker: 3. Etappe Baskenland-Rundfahrt

von Niki



 

 

16.29 Uhr:

Erste Kamerabilder. Jens Voigt hat sich abgesetzt. Regenverschmierte Standbilder scheinen neu in Mode zu kommen in Spanien. Seit wann kürzt man Constantino (Zaballa) mit Tino ab? Karsten macht aus Zarate erst mal Zaballa. Dann erkennt er ihn doch mit Hilfe der Fernseheinblendung. Könnte mal jemand Karsten die neuesten Wechsel der Saison 2004 verklickern?

 

16.35 Uhr:

Ulli versucht Voigtes Kopfschütteln zu deuten. Ganz einfach Herr Jansch, Voigt hat sich beim Versuch an Zarate dran zu bleiben die Wirbelsäule gebrochen und versucht wenigstens seinen Kopf gerade auf dem Hals zu halten. Jetzt mal im Ernst, so wie der sitzt, das kann doch nie und nimmer gesund sein.

 

16.37 Uhr:

Voigt fährt kurz zurück um Teile seiner Wirbelsäule auf dem Asphalt aufzusammeln und verliert deswegen den Anschluss an den heiligen Zarate. Der startet Cipo-Like Wurfattacken auf die Strauchtiere der spanischen Flora und Fauna. Obwohl es so aussieht als würden dort keine Tiere leben können.

 

16.39 Uhr:

Freude. Die erste Eurosportstatistik für heute. Und direkt die zweite geschmeidig hinterher. Die „Past Winners“ werden eingeblendet. Wann hat Zülle die Rundfahrt denn mal gewonnen? Vor der Wende? Zaballa der Blondschopf sieht in seinem gelben Trikot ein wenig Gelbsüchtig aus.

 

16.41 Uhr:

Mir fällt auf, Tino könnte sich auch auf die Straße legen und den anderen Fahrern Fallen stellen, sehen würde den in diesem Outfit niemand. Er müsste nur diese hässlichen schwarzen Stulpen ausziehen. Das Hauptfeld hat übrigens 30 Km vor dem Ziel 5.35 Rückstand, nix Bilder, aber wenigstens mal ne Info. Ha da ist der Hubschrauber. Ein kleiner Berg kommt noch.

 

16.43 Uhr:

Ich bin gespannt, ob die hyperaktive Parkinsontruppe von Euskaltel heute noch was versucht, oder ob Sanchez und Co der Ermüdungshammer getroffen hat. Saeco’s Trikots sehen aus wie übelster Sonnenbrand, da kann man beinahe schon Medizinstudent sein als denn Radsportzugehöriger.

 

16.45 Uhr:

Michele Scotto von Lampre guckt dem Poser auf dem Motorrad, der an ihm vorbeirast, mit giftigen Blicken da. Weiß jemand, ob Scotto so etwas wie Schlange heißt? Und sind Scotto’s tödliche Schlangen? Nach Ulli’s Logik wird ihn das Feld gleich einholen und dann ist die alleinige Quälerei vorbei. Ich würde sagen, dann fängt sie hinterm Feld erst so richtig an. Scotto war übrigens einer aus der 7köpfigen Spitzengruppe welcher Jense, Tino und Zarate entflohen.

 

16.47 Uhr:

Hui, in der Werbung was für Oggi. Kinder von 6-10 können bei der Euro 2004 verschwitzte Männer auf das matschige Grün begleiten und dabei behandelt werden wie schmutzige Laster an der Hand der Spieler. Das ist doch genau das richtige für Dr.Quiz.

 

16.50 Uhr:

Di Luca scheint die Sonne gar nicht zu vertragen. Seine Haut am Oberkörper wird nicht rot wie bei einem gewöhnlichen Sonnenbrand sonder dunkelgelb mit blauen Flecken. Sieht aus wie so ein Sonnenbrand von ukrainischen LKW-Fahrern.

 

16.52 Uhr:

Zarate ist übrigens ein Weichei. Der fährt bei kuscheligen fünf Grad noch mit langer Kleidung. 23 Kilometer noch. Zarate hat noch 4.49 Minuten Vorsprung, sieht aber lange nicht so kultig aus der alte Nürnberger, warum will mir dessen Vorname gerade partout nicht einfallen?

 

16.54 Uhr:

Links formieren sich die Hibbeligen. Bei Landis mache ich mir irgendwie Sorgen, dass dessen Kopf immer breiter wird. Gibt es so was wie Backen-wachsen-zur-Seite-Mumps? Aber Blue Floyd wird’s heut schon richten. In wenigen Metern kommt der langweilig Drittkategorieberg.

 

16.56 Uhr:

Zarate passierte eben die Kreuzung aus Cast Away, hat mir auch niemand verraten, dass der in der Wüste des Baskenlandes gedreht wurde. Die letzten beiden Jahre gewannen in Vitoria, dem heutigen Zielort, jeweils Kelmefahrer, ist da grün-weiß Stadtfarbe? Vielleicht sollte Werder um Meister zu werden seine restlichen Heimspiele dort austragen. Baby-Fabi bereitet sich im Feld wieder aufs Zufrühjubeln vor. Das wäre es doch, alle außer Zarate werden eingeholt und Baby-Fabi gewinnt den Hauptfeldsprint und feiert unwissend seinen Etappensieg. Das gäbe Bonuspunkte bei Ulli + Karsten.

 

16.59 Uhr:

Zarate schlingert sich die Pseudo-Bergwertung hinauf und hat nur noch vier Minuten. Saeco glaubt wohl, je schneller sie fahren, desto geringer ist das Hautkrebsrisiko. Vor allem aber schlingert Zarate seinen Hintern durchs Fernsehbild, die Kamera zoomt beinahe durch die Radlerhose. Schade, dass Hanna heute arbeiten muss.

 

17.03 Uhr:

Jawoll im Feld gibt’s noch echte Männer. Die haben die langen Hosen ihrer Mami nicht angenommen und erkälten sich lieber, als sich mit Kleidung vollzukloppen. Faresin präsentiert seine blanken Beine direkt mal in die Kamera. Und Zarate und seine Presswaden scheinen verwundet, der macht uns im Flachstück den Escartin.

 

17.05 Uhr:

3.30 Minuten Vorsprung für Zarate, der sich die halbe Flasche Milch über die Knie gekippt hat. Zarate scheint das fürs Baskenland typische Kopf-nach-hinten-streck-Syndrom ereilt zu haben, hoch ansteckend, vor allem oft auftretend bei kraftlosen Etappenführenden. Wenn Zarate zwei mal tritt verliert er eine Sekunde aufs Feld, sehr gute Quote. Und fünf Kilometer muss er noch hoch.

 

17.09 Uhr:

Vierer-Mannschaftszeitfahren im Feld. US Postal, Saeco, die Sprudels und Phonak alle mit vier Fahrern an der Spitze. Ich beantrage den hässlichen Ludo für misslungene Wortspiele für Ulli...“Links schießt Totschnig nach vorne“ „Du immer mit deinem Schießen“ „Ja wir sind ja hier im Baskenland“. Wenn schon Vorlage und Torschuss wie bei der ARD wenn es um etwas sinnvolles geht.

 

17.12 Uhr:

2.10 noch. Stinki und Quickstep kommen nach vorne. Bertagnolli auch mit vorne. Sind Letzterer und Damiano Cunego eigentlich verheiratet oder warum treten die bei allen Rennen gemeinsam auf? Sind die ein Jahrgang? Zarate ist oben und dürfte damit den dritten Kelmesieg holen. Bei Igor Astarloa sind die drei Krankheitsstreifen auf seiner Albinohaut verschwunden. Er ist ausgestiegen, um das zu feiern. 1.45 oben für Zarate.

 

17.16 Uhr:

Zehn Kilometer noch. Stinki wurde wegen seines Körpergeruches von den Chefs des Peleton nach vorne geschickt, damit der Rückenwind seinen Gestank nach vorne wegtreibt und vielleicht zu Lähmungserscheinungen bei Zarate führt. Wackeldackel Zarate wackelt auch auf der Abfahrt, Zeitfahrer wird der nie.

 

17.19 Uhr:

Ulli stellt ne neue Faustregel auf und Karsten glaubt ihm. Plötzlich soll das Feld in einer Abfahrt auf 8 Kilometern 1.40 gutmachen. Einigen werden sich die beiden wohl nie. Ich glaub ihnen einfach wieder nicht und liege wahrscheinlich wieder damit richtig. Das wäre dann das 3:0 für Hinz. Führung und Orden, ich mache mich gut als Ticker...apropros, hat heute schon mal jemand Roy Orbison entdeckt? Ich nicht!

 

17.20 Uhr:

Die Kamera beweist, dass Zarate’s Kette sich dreht, während er tritt. Sehr interessante Darbietung, wer hätte damit schon gerechnet. US Postal und Liberty glauben an Eurosports Faustregel, arme Kinder. 1.20, ich bekomme erste Zweifel, doch der Anschlusstreffer zum 1:2 zwischen Eurosport und Hinz?

 

17.23 Uhr:

Haha ein Ordner hat meinen Vorschlag aufgenommen und sich in gelb auf die Straße gestellt und eine gelbe Fahne geschwenkt. Fast wären die Fahrer drauf reingefallen und hätten ihn übersehen. Der einzige Haken an meinem Plan besteht in den Überlebenschancen des Fallensteller.

 

17.25 Uhr:

Genau ein Kilometer Vorsprung, glaube ich. Und Party im Feld, Tohuwabohu in den Kurven. Witzig, da hat ein Motorradfahrer fangen spielen wollen und ist dann leider falsch abgebogen. Ein paar hinterher, ein paar nicht. Das dürfte extrem verlangsamend wirken. Und ein CSC-Fahrer macht sich den Spaß und greift noch an, der hatte dem Motorradfahrer gar nicht glauben wollen und gewinnt jetzt die Rundfahrt, denn es ist Bobby mit seinem Flüwatüt.

 

17.27 Uhr:

Glgi würde sagen, das Feld hat eine ziemlich lange Latte. Langgezogener Wurm windet sich durch Vitoria. Und Julich’s Trick mit dem Motorradfahrer ist nicht aufgegangen. Ich würde wetten der hat den engagiert. Und Zarate schießt des Ding wahrhaftig ab. 3:0 für Hinz.

 

17.29 Uhr:

Valverde prügelt im Feld Tempo für den Sprint und Ulli vermutet, dass Alejandro bremsen möchte für Zarate, der mehrere hundert Meter Vorsprung hat. Oh man. Valverde auf zwei, das dürfte das Leadertrikot sein, denn di Luca kämpfte wohl irgendwo mit seinem Sonnenbrand. Ich würde sagen, Quickstep dritter. Karsten hat es immer noch nicht kapiert, dass nur der Motorradfahrer falsch gefahren ist. Au reservoir.

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum